Ausfall der 110 und 112:Notruf in Not

Lesezeit: 2 min

Notrufnummern in mehreren Bundesländern gestört

Kein Cyberangriff, sondern eine "Routine-Wartungsarbeit" führte offenbar zum Ausfall der Notruf-Nummern in mehreren Bundesländern.

(Foto: Daniel Karmann/dpa)

Am Donnerstagmorgen fielen in vielen Bundesländern die Notruf-Nummern 110 und 112 aus. Ein Cyberangriff? Nein, die Deutsche Telekom.

Von Markus Balser, Jannis Brühl und Benedikt Müller-Arnold, Berlin

Es klang nach einem gut organisierten Cyberangriff. In weiten Teilen Deutschlands fielen am Donnerstagmorgen die Notrufnummern 110 und 112 aus. Als erstes ging im Notfallnetz von Polizei und Feuerwehr ab 4.30 Uhr in Nordrhein-Westfalen nichts mehr. Dann fielen Netze unter anderem auch in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen aus. Bis 5.40 Uhr waren viele Leitstellen nicht erreichbar. Doch der Grund für den Ausfall war keine fremde Macht. Eine Panne im Netz der Telekom hatte die Probleme ausgelöst.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
stressed student during home schooling pandemic alert; Psychische Gesundheit bei Kindern
Gesundheit
»Weggucken ist der schlechteste Weg«
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Inserate von Ungeimpften
Gesund, ungeimpft sucht
Frau
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Benedikt XVI. über Missbrauch
Schuld sind die anderen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB