SZ am Morgen:Nachrichten des Tages - die Übersicht für Eilige

Lesezeit: 3 min

Fassade eines Bürogebäudes in München

Die Pflicht zum Home-Office, die es schon bis Ende Juni gab, gilt jetzt wieder. Viele Büros werden deshalb künftig wieder leer bleiben.

(Foto: imago/imagebroker)

Was wichtig ist und wird.

Von Kassian Stroh

Das Wichtigste zum Coronavirus

Das sind die neuen Corona-Regeln im Job. Von diesem Mittwoch an müssen Arbeitnehmer im Betrieb geimpft, genesen oder frisch getestet sein. Was genau ändert sich für alle Beteiligten? Wann kann man ins Home-Office? Was ist, wenn jemand den Test verweigert? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen. Zum Artikel (SZ Plus)

Inzidenz übersteigt die Marke von 400. Das Robert-Koch-Institut gibt die deutschlandweite Sieben-Tage-Inzidenz mit einem neuen Höchstwert von 404,5 an. Friedrich Merz, Kandidat für den CDU-Vorsitz, spricht sich für einen Lockdown für Ungeimpfte aus. Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) beklagt die Unvernunft von Ungeimpften. Die Stiko bereitet eine Impfempfehlung für Fünf- bis Zwölfjährige vor. Zu den Corona-Meldungen aus Deutschland

Rechtsexperten sehen keine großen Hürden für Impfpflicht. Bisher hat die Politik die Debatte über eine allgemeine Impfpflicht gescheut. Doch da die Lage immer bedrohlicher wird, nimmt auch die Diskussion an Fahrt auf. Juristen sagen: Dieser Schritt wäre mit dem Grundgesetz vereinbar. Zum Artikel (SZ Plus)

Wie viele Deutsche noch Corona bekommen könnten. Am Ende des Winters ist wahrscheinlich jeder geimpft, genesen oder gestorben, sagt Gesundheitsminister Spahn. Berechnungen zeigen: Ganz so einfach ist es nicht. Aber britische Forscher haben ein Szenario erstellt, wonach in Deutschland noch bis zu 280 000 Menschen wegen Covid-19 in eine Klinik müssen und 115 000 weitere Corona-Tote zu befürchten sind. Zum Artikel (SZ Plus)

Neuseeland verlängert Einreiseverbot. Frühestens von Anfang Mai an dürfen wieder Touristen einreisen - wenn sie vollständig geimpft sind. Die Weltgesundheitsorganisation hält weitere 700 000 Corona-Tote in Europa bis zum Frühjahr für möglich. Zu den weltweiten Corona-Meldungen

Was heute wichtig ist

EU will die Macht von Google und Amazon brechen. In Straßburg hat ein wegweisendes Gesetz zum Schutz des Wettbewerbs auf den digitalen Märkten eine wichtige Hürde genommen: Der Binnenmarktausschuss des EU-Parlaments hat es mit großer Mehrheit gebilligt. Stimmt auch der Ministerrat zu, kann die EU-Kommission großen Online-Konzernen künftig besondere Auflagen machen - etwa die, keine Geschäftsdaten anderer Firmen zu sammeln. Das könnte auch europäische Unternehmen wie Spotify oder Booking.com treffen. Zum Artikel

Zeitungsverleger beraten über ihren Präsidenten. An diesem Mittwoch kommt der Vorstand des Bundes der Zeitungsverleger und Digitalpublisher zusammen, um zu entscheiden, ob ihr Präsident Döpfner im Amt bleibt. Der hatte in einer privaten SMS die derzeitige Bundesrepublik als "DDR-Obrigkeitsstaat" und fast alle Journalisten als "Propaganda-Assistenten" bezeichnet. Bei der Debatte geht es also nicht nur um den Springer-Chef, sondern vor allem um das Bild, das die Presse in diesem Land von sich selbst hat. Zum Artikel (SZ Plus)

Friedrich Merz gibt den Mann der Mitte. Zum dritten Mal versucht der frühere Chef der Unionsfraktion im Bundestag nun, CDU-Vorsitzender zu werden. In der TV-Talkrunde bei Markus Lanz betont er, wie wichtig es ihm sei, im Team zu arbeiten. Er wolle Frauen fördern, zur Not sogar mit einer Frauenquote. Und er beteuert, dass die Sozialpolitik für ihn "keine plötzliche Entdeckung" sei. Zur TV-Kritik

Kind ist sechstes Todesopfer der Amokfahrt von Waukesha. Der mutmaßliche Täter wird wegen mehrfachen Mordes angeklagt. Er hatte am Sonntag seinen SUV in die Menschenmenge der jährlichen Weihnachtsparade von Waukesha im US-Bundesstaat Wisconsin gesteuert. Die Zahl der Verletzten steigt auf mehr als 60, unter anderem sechs Kinder schweben noch in Lebensgefahr. Zum Artikel

FC Bayern gewinnt auch in Kiew. Beim 2:1-Sieg in der Ukraine treffen Lewandowski per Fallrückzieher und Coman für die ersatzgeschwächten Münchner. Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel stehen sie als Gruppensieger fest. Und auch beim Thema Corona gibt es für den FC Bayern gute Nachrichten: Von den fünf Spielern, die in Kiew wegen einer Quarantäne fehlten, haben sich Musiala und Gnabry nun erstmals gegen Corona impfen lassen. Zum Artikel

Weitere wichtige Themen des Tages:

Bester Dinge

Das bisschen Haushalt. Schon richtig: Putzen, waschen, bügeln macht keinen Spaß. Dafür hält Hausarbeit fit und gesund, kann sogar das Leben verlängern. Man braucht nur den richtigen Mitbewohner. Zum Artikel

Zur SZ-Startseite
SZ am Morgen Abend Newsletter Banner

Zum Newsletter anmelden
:Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Alles, was Sie heute wissen müssen: Lesen Sie im kostenlosen SZ am Morgen & Abend Newsletter die Nachrichten des Tages, zusammengefasst und eingeordnet von der SZ-Redaktion.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB