"Letzte Generation":Was bringt Festkleben noch?

"Letzte Generation": Die Proteste der "Letzten Generation" versuppten zuletzt im regnerischen Herbst - wie hier in Berlin.

Die Proteste der "Letzten Generation" versuppten zuletzt im regnerischen Herbst - wie hier in Berlin.

(Foto: Bernd Elmenthaler/Imago)

Trotz neuer Massenproteste klagen führende Klimaschutz-Aktivisten über Ermattung und Frust unter ihren Anhängern und planen eine neue Strategie. Sogar der Markenkern der Bewegung steht infrage.

Von Jan Heidtmann, Berlin

Es ist ein übler Tag, um seinen Ärger auf die Straße zu tragen. Gerade einmal drei Grad hat es an diesem Samstag in Berlin, der Himmel ist betongrau, es regnet immer wieder in dicken Tropfen. Und ein paar Hundert Meter die Straße des 17. Juni hinunter versammeln sich dazu noch die Friedensdemonstranten rund um Sahra Wagenknecht. Harte Konkurrenz also.

Zur SZ-Startseite
Forschungsschiff "Polarstern" 2020 am Nordpol

SZ PlusKlimakrise
:"Der Weltuntergang ist nicht nahe"

Mehr Klimaschutz, aber ohne Panik! Der Arktisforscher Markus Rex erklärt, was in der aktuellen Debatte falsch läuft - und warum er die Forderung nach Verzicht fürs Klima für problematisch hält.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: