Leserdiskussion:Krise in Nahost: Ihre Meinung zu den jüngsten Entwicklungen?

Raketenangriffe auf Stützpunkte im Irak

Irans Außenminister Zarif bezeichnet die Attacken als "angemessene Schritte der Selbstverteidigung". (Im Bild: ein Demonstrant mit irakischer Flagge bei einem Protest gegen den iranischen Angriff)

(Foto: dpa)

Als Vergeltung für die Tötung des Generals Soleimani durch die USA hat Iran zwei auch von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im Irak angegriffen. Nun hat Iran nach tagelangen Dementis doch eingestanden, die am Mittwoch abgestürzte ukrainische Passagiermaschine "unabsichtlich" abgeschossen zu haben.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB