bedeckt München 10°

Öffnungsdebatte:"Wir müssen auch mehr darüber reden, was den Kindern guttut"

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, SPD, aufgenommen vor Beginn einer Kabinettssitzung im Bundeskanzleramt. Berl

"Wir müssen an die Eigenverantwortung und die Vernunft jedes einzelnen Menschen appellieren" sagt Familienministerin Franziska Giffey.

(Foto: imago images/photothek)

Familienministerin Giffey im Gespräch über flexible Lösungen, um Kitas und Kindergärten wieder zu öffnen und warum die Kleinsten die Krise besonders hart trifft.

Interview von Jan Heidtmann und Henrike Roßbach

Statt in ihrem Büro findet das Interview mit Franziska Giffey in einem Besprechungsraum statt. Dort ist der Tisch groß genug, um Abstand zu halten. Als die Ministerin den Raum betritt, erzählt sie erst mal, wie seltsam es für sie immer noch sei, niemandem mehr die Hand zu geben. Sie sei eigentlich eher ein Händeschüttel-Typ.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
08.09.2020, Impfen, Symbolbild. 08.09.2020, Impfen Symbolbild 08.09.2020, Impfen Symbolbild *** 08 09 2020, inoculation,
Corona-Forschung
Fatale Konkurrenz
Men is calculating the cost of the bill. She is pressing the calculator.; Soforthilfe
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Stella Kunzendorf
Flüchtlingslager in Griechenland
"Bin ich zu dünnhäutig für all das?"
Facebook greift bei VR-Brillen mit Preissenkung an
SZ-Magazin
Warum Ihr Smartphone Sie nicht versteht
Zur SZ-Startseite