bedeckt München 17°

EU - Dresden:Erstes European Theatre Forum im November in Dresden

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa) - Dresden wird im Zuge der deutschen EU-Ratspräsidentschaft Gastgeber des ersten European Theatre Forum. Als strategische Plattform für kulturpolitischen Dialog soll es die herausragende Bedeutung von Theater in Europa sichtbar machen, mit seiner Vielfalt der Aufführungsformen und über Sprachgrenzen hinweg als Kunstform sowie wichtigem öffentlichen Raum, wie die Organisatoren vom Donnerstag in Berlin mitteilten. Zur Premiere (11. bis 15. November) werden 150 Vertreter aus Politik, Theater und darstellenden Künsten während des Festivals "Fast Forward - Europäisches Theaterfestival für junge Regie" in Sachsens Landeshauptstadt erwartet. Sie werden dabei auch über die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die europäischen darstellenden Künste diskutieren.

Das Branchentreffen als internationale Plattform soll ein kreativer Ort werden, um international und auf Augenhöhe innerhalb der Branche und mit politischen Akteuren entscheidende Entwicklungen zu diskutieren. Dabei geht es auch um die Vernetzung der deutschen mit der europäischen Theater- und Performing Arts Szene.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite