Martin Schulz, SPD

Martin Schulz ist seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments; seit 2012 ist er dessen Präsident. Der gelernte Buchhändler ist außerdem Vizepräsident der Sozialistischen Internationale und der Europabeauftragte der SPD. Er trat 1974 mit 19 Jahren der SPD bei und wurde zwölf Jahre später mit 31 Jahren in Würselen der bis dahin jüngste Bürgermeister Nordrhein-Westfalens.

Als Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokraten (PES) für die Europawahl 2014 konkurriert der 58-Jährige Schulz zudem mit dem konservativen Kandidaten Jean-Claude Juncker um das Amt des EU-Kommissionspräsidenten.

Obwohl die SPD bei der Wahl deutliche Zugewinne verzeichnet, ist offen, ob es für Schulz reicht, Präsident der EU-Kommission zu werden.

Bild: Odd Andersen / AFP 25. Mai 2014, 18:202014-05-25 18:20:06 © Süddeutsche.de/beitz/kjan