Coronavirus:Drei Männer und ein Virus

Lesezeit: 3 min

Coronavirus: Christian Drosten, Virologe an der Charité in Berlin (l.), RKI-Chef Lothar Wieler (M.) und Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD).

Christian Drosten, Virologe an der Charité in Berlin (l.), RKI-Chef Lothar Wieler (M.) und Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD).

(Foto: Michael Sohn/AP)

Karl Lauterbach ruft zum Corona-Briefing und bringt nicht nur RKI-Chef Lothar Wieler mit, sondern auch den Virologen Christian Drosten. In der Botschaft sind sie sich einig, stilistisch nicht. Und so entsteht eine ganz besondere Dynamik.

Von Angelika Slavik, Berlin

Christian Drosten hat seinen Mantel noch an, als er die Stufen zum Saal der Bundespressekonferenz erklimmt, Anfängerfehler. Die Fotografen wollen jetzt Bilder machen, schließlich sieht man das Trio, das sich hier versammelt hat, heute so zum ersten Mal zusammen: Drosten, der Chef-Virologe der Berliner Charité, Lothar Wieler, der Präsident des Robert-Koch-Instituts, und Karl Lauterbach, der Bundesgesundheitsminister. Zusammen sind sie die drei prominentesten Pandemie-Erklärer der Deutschen, deshalb muss ein Foto her. Aber jetzt müssen erstmal alle warten, denn Drosten muss noch irgendwo seinen Mantel loswerden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Radikalenerlass
Das große Schweigen der SPD
Paketdiebstähle in Los Angeles
Warum in den USA jetzt Güterzüge geplündert werden
Kundendienst
Willkommen in der Servicewüste Deutschland
Impfschaden
Corona-Impfung
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Katholische Kirche
Bete, arbeite und beziehe Prügel
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB