Bosnien-Herzegowina:Der Aufseher

Bosnien-Herzegowina: Der CSU-Politiker Christian Schmidt, 65, besucht unweit von Sarajevo das umstrittene Denkmal für die beim Massaker von Kazani ermordeten serbischen Zivilisten.

Der CSU-Politiker Christian Schmidt, 65, besucht unweit von Sarajevo das umstrittene Denkmal für die beim Massaker von Kazani ermordeten serbischen Zivilisten.

(Foto: Elvis Barukcic/AFP)

Christian Schmidt wacht für die UN über den Frieden im ehemals jugoslawischen Bosnien-Herzegowina - und hört für seine Amtsführung viel Kritik. Braucht es sein Amt überhaupt noch?

Von Tobias Zick

Auch an diesem Dienstag ist sie wieder vor diesen würfelförmigen Bau mit verspiegelten Fenstern in Sarajevo gezogen und hat gegen den Mann demonstriert, der darin der Chef ist. Das "Büro des Hohen Repräsentanten" in Bosnien-Herzegowina ist der Amtssitz von Christian Schmidt, CSU, früher Landwirtschaftsminister im Kabinett Merkel.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusJan Böhmermann
:Wo ist der Witz?

In seiner Sendung zu Bosnien-Herzegowina hat das "ZDF Magazin Royale" dem CSU-Politiker Christian Schmidt brachiale Vorwürfe gemacht. In einer zentralen Frage sind sie nicht haltbar.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: