Bundestagswahl:Baerbocks Wahlkampfziel: Respekt

Lesezeit: 3 min

Annalena Baerbock tritt als Kanzlerkandidatin der Grünen auf dem Ludgeriplatz in Duisburg auf. "Wir machen es in Zukunft besser", sagt sie.

Annalena Baerbock tritt als Kanzlerkandidatin der Grünen auf dem Ludgeriplatz in Duisburg auf. "Wir machen es in Zukunft besser", sagt sie.

(Foto: Fabian Strauch/dpa)

Im einstigen Kohle- und Stahlrevier an der Ruhr versucht die grüne Spitzenkandidatin mit dem Wahlvolk ins Gespräch zu kommen. Vom Kanzleramt ist dabei aber erst einmal keine Rede mehr.

Von Constanze von Bullion, Duisburg

Persönliche Angriffe, Selbstzweifel, Haare raufen? Ach was. Die Kandidatin jedenfalls scheint entschlossen, der Welt ein möglichst unbeeindrucktes Gesicht zu zeigen. Nur dass es zwischendurch dann halt doch etwas ungemütlich wird auf dieser Tour. "Pfui! Raus mit dir", brüllt da jemand. Und: "Nicht meine Kanzlerin." Annalena Baerbock versucht, einfach weiterzureden. "Nie war eine Bundestagswahl so offen", sagt sie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB