bedeckt München 21°

Attila Hildmann:Justiz vermutet Verräter in den eigenen Reihen

Coronavirus, Proteste in Berlin Deutschland, Berlin - 23.05.2020: Im Bild ist Attila Hildmann (Vegan-Starkoch) zu sehen

Die Staatsanwaltschaft Berlin beschuldigt den Vegankoch Attila Hildmann der Volksverhetzung und Aufforderung zu Straftaten.

(Foto: Christian Spicker/Imago)

Noch bevor der Haftbefehl gegen Attila Hildmann offiziell war, spottete der Verschwörungsideologe schon darüber - von seinem Fluchtort aus, vermutlich der Türkei. Hat er einen Tipp aus Gerichtskreisen bekommen?

Von Florian Flade und Ronen Steinke, Berlin

Mehr als 100 000 Anhänger hat der Verschwörungsideologe Attila Hildmann im Messengerdienst Telegram. Hat er auch heimliche Unterstützer innerhalb der Justiz? Das ist ein Verdacht, dem die Berliner Staatsanwaltschaft gerade nachgeht. Es läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Verrats von Dienstgeheimnissen gegen unbekannt. Denn nach Recherchen der Süddeutschen Zeitung und des WDR gibt es Hinweise, dass Hildmann heimlich einen Tipp von einem Insider erhielt, als ein Haftbefehl gegen ihn erging.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Dreharbeiten 'Berthold Beitz âÄ" ein unruhiges Leben'. Schauspieler Edgar Selge, Bearbeitung SZ für WAS FOLGT
Kolumne "Was folgt"
Der Schock muss wirken
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Paul Maar
SZ-Magazin
»Ich war der Prinz aus dem Märchen«
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB