Frankreich:Das vertuschte Massaker

Macron marks the anniversary of the massacre of October 17, 1961, in Paris

Für Historiker war es die brutalste Repression einer Demonstration, die je in Europa stattfand. Präsident Emmanuel Macron gedenkt der mehr als 120 Opfer des 17. Oktobers vor 60 Jahren in Paris.

(Foto: Rafael Yaghobzadeh/Reuters)

Am 17. Oktober 1961 töteten französische Polizisten mehr als 120 Algerier, die an einer friedlichen Demonstration teilnahmen. Präsident Macron legte nun als erster Präsident einen Kranz für die Opfer nieder. Über ein Verbrechen, das keiner sehen wollte.

Von Nadia Pantel, Paris

Der 17. Oktober 1961 wirft bis heute einen dunklen Schatten auf die französische Republik. Damals demonstrierten mehr als 25 000 Algerier in Paris für die Unabhängigkeit ihres Heimatlandes und gegen eine rassistische Ausgangssperre. Es war ein friedlicher Protest, auch Frauen und Kinder nahmen teil. Die Pariser Polizei reagierte mit extremer Härte. Mindestens 12 000 Algerier wurden inhaftiert, um sie daran zu hindern, ins Stadtzentrum zu kommen. Im Verlauf der Nacht wurde aus der Repression ein Massaker. Polizisten schlugen die Algerier mit Knüppeln und Gewehrkolben. Sie griffen zu ihren Dienstrevolvern und erschossen die Unbewaffneten. Die Leichen warfen sie in die Seine. Zeugen berichten von Szenen einer Menschenjagd. Am nächsten Tag lautete die offizielle Bilanz der Nacht: Drei Tote.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Fans on the tribune in the match FC BAYERN MÜNCHEN - ARMINIA BIELEFELD 1-0 1.German Football League on Nov 27, 2021 in M
Corona
Pandemie der Ungeimpften
Kabinettssitzung
Merkel und Scholz
Nach Ihnen, bitte
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB