bedeckt München
vgwortpixel

Weihnachten:Lebenserfahrung, Empathie, Bart

Uwe Schwarz ist Weihnachtsmann aus Leidenschaft: Am Heiligabend wird er Kinder und Familien in und um Schwerin erfreuen.

(Foto: Volker Bohlmann/Schweriner Volkszeitung)

All seine Vorzüge kann Uwe Schwarz in seinem Nebenjob einbringen. Und Mangel an Aufträgen hat der Rentner mit dem bewegten Lebenslauf auch nie: Im Osten Deutschlands werden Weihnachtsmänner knapp.

Jedes Jahr im September hört Uwe Schwarz auf, seinen grauen Bart zu trimmen. Er trägt ihn normalerweise etwas kürzer, weil er findet, dass das besser aussieht. Außerdem ist er Geschäftsmann, genauer gesagt selbstständiger Flohmarkt-Händler, der nicht allzu zottelig bei seiner Kundschaft erscheinen will. Aber in den drei Monaten vor Weihnachten ist ihm das egal. Da beginnt für Schwarz die Vorbereitung auf seinen anderen Job, mit dem er seit mehr als 20 Jahren die schmale Rente aufbessert. Und in den er alle seine Vorzüge einbringt: Lebenserfahrung, Menschenkenntnis, Bart. Er ist ein Weihnachtsmann.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Esken und Walter-Borjans im Interview
"Wir müssen vor allem die Politik der SPD verändern"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Fehlerkultur
Der Fehler meines Lebens
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
SZ-Magazin
Auffallend schön