Unwetter - Eschweiler:Nach Hochwasser: Realschüler aus Eschweiler müssen umziehen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Eschweiler (dpa/lnw) - In der vom Hochwasser besonders getroffenen Stadt Eschweiler müssen knapp 1000 Kinder in eine andere Schule umziehen. Die benachbarte Stadt Würselen habe angeboten, ihre ehemalige Realschule zeitweise komplett zur Verfügung zu stellen, teilte ein Sprecher der Stadt Eschweiler mit. Dort wurde die Städtische Realschule Patternhof - die den Angaben zufolge größte Realschule in Nordrhein-Westfalen - "derart geflutet, dass der komplette Keller unter Wasser stand, das Erdgeschoss, die angebaute Mensa und die Sporthalle". Das Gebäude müsse nun saniert werden. Insgesamt rechne man mit einem Schaden von mindestens 2,25 Millionen Euro.

© dpa-infocom, dpa:210803-99-690999/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB