Fehlurteil 19 Millionen Euro für 39 Gefängnisjahre

Craig Coley saß fast vierzig Jahre unschuldig im Gefängnis. Heute ist er 71 Jahre alt.

(Foto: Rich Pedroncelli/dpa)

Wie viel ist die Freiheit wert? Der US-Amerikaner Craig Coley wurde wegen Mordes zu einer lebenslangen Haft verurteilt - zu Unrecht. Nun wurde ihm eine Entschädigung zugesprochen. Über Justizirrtümer und die Folgen.

Von Oliver Klasen

Es waren vor allem zwei Zeugenaussagen, deretwegen Craig Coley mehr als 39 Jahre lang in einem kalifornischen Gefängnis saß. Eine Nachbarin hatte ausgesagt, dass sie in jener Nacht des 11. Novembers 1978 laute, knallende Geräusche aus der Wohnung nebenan gehört habe. Sie habe gesehen, dass Coleys Geländewagen vor dem Apartmentkomplex parkte, in dem seine damalige Ex-Freundin Rhonda Wicht, 24, und ihr Sohn Donald, 4, lebten.

Ein Mann mit mittellangen Haaren, so bezeugte die Nachbarin, habe das Auto weggefahren. Coley, heute ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Missbrauchsfall in Lügde Majas Pflegevater

Missbrauch in Lügde

Majas Pflegevater

Andreas V. soll in seinem Wohnwagen jahrelang Dutzende Kinder missbraucht und gefilmt haben. Auch die achtjährige Maja, die ihm als Baby anvertraut wurde. Wie konnte es so weit kommen?   Von Jana Stegemann und Britta von der Heide, Lügde