Süddeutsche Zeitung

Terrorismus - Hannover:Innenminister Pistorius fordert erneut europäisches FBI

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat sich vor der Übernahme des Co-Vorsitzes des Europol-Kontrollgremiums für mehr polizeiliche Kooperation in Europa ausgesprochen. "Meine Forderung von 2016 nach einem europäischen FBI bleibt brandaktuell", wird er in einer Mitteilung des Ministeriums vom Dienstag zitiert. Die Kooperation sei gerade vor dem Hintergrund des Brexits nötig. Europol muss laut dem Minister konsequent weiterentwickelt werden, die Bekämpfung von Terror und Kriminalität darf keine Grenzen kennen oder an bürokratischen Hürden scheitern. Die Täter seien mobiler und digitaler denn je.

Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft übernimmt Pistorius ab dem 1. Juli den Co-Vorsitz für das Kontrollgremium. Der Vorsitz ist nach Angaben des Ministeriums geteilt mit dem Europaparlament.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200218-99-967921
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal