bedeckt München

Scheidung:Angelina Jolie: Streit um Sorgerecht beigelegt

Vor drei Jahren waren sie noch glücklich: Brad Pitt und Angelina Jolie mit ihren Kindern Pax, Knox und Vivienne am Flughafen Tokio-Haneda. Das Paar hat noch weitere drei Kinder.

(Foto: imago stock&people)

Hat sich die Schauspielerin gegen ihren Noch-Ehemann durchgesetzt? Die Aussage einer Sprecherin legt das nahe.

Was ist passiert?

Ist das der Sieg für Angelina Jolie, die Übermutter von Hollywood? Angeblich gibt es eine Lösung im Sorgerechtsstreit mit Brad Pitt. Demnach sollen die sechs gemeinsamen Kinder bei der Mutter bleiben. Der Vater soll die Kinder lediglich besuchen dürfen.

Wer sagt was?

Das Gerücht, das Paar habe sich geeinigt, kommt von einem Sprecher von Angelina Jolie: "Wir können bestätigen, dass unter Vermittlung von Erziehungsexperten eine juristische Einigung erzielt worden ist, die vor mehr als einer Woche von beiden Seiten unterschrieben worden ist", sagte er jetzt dem Magazin People. Brad Pitt darf die Kinder angeblich nur sehen, wenn ein Familientherapeut anwesend ist.

Brad Pitt sagt dazu bisher: nichts. Seine Anwälte auch nicht. Doch erst am vergangenen Freitag soll er mehreren US-Medien zufolge vor Gericht einen Antrag eingereicht haben, um das gemeinsame Sorgerecht zu beantragen. Das wäre mehrere Tage nachdem die angebliche Einigung erzielt worden sein soll.

Wie lässt sich der Widerspruch aufklären?

Die Klatschseiten tmz.com und People liefern eine mögliche Erklärung. Demnach handelt es sich bei dem Agreement nur um eine vorläufige Einigung. Die soll gelten, bis ein Gericht endgültig über das Sorgerecht entschieden hat.

Wie begann die Liebesgeschichte?

Vor zwölf Jahren lernten sich Angelina Jolie und Brad Pitt bei den Dreharbeiten zum Film "Mr. & Mrs. Smith" kennen. Brisant: Damals war Brad Pitt noch mit der Schauspielerin Jennifer Aniston verheiratet. Mit Angelina Jolie trat der Schauspieler nach zehnjähriger Beziehung erst 2014 vor den Traualtar.

Neben ihrer Schauspielerei gehen Jolie und Pitt in ihrer Rolle als Eltern auf: Sechs Kinder im Alter von acht bis 15 Jahren - drei adoptierte, drei leibliche - zählen zu ihrer Großfamilie. Wo die berühmte Familie auch auftauchte, waren

Wieso hat sie Schluss gemacht?

Völlig überraschend für ihre Fans hat Angelina Jolie im September die Scheidung von Brad Pitt eingereicht. Als Grund gelten "unüberbrückbare Differenzen" bei der Erziehung der sechs Kinder.

Laut Gerüchten, über die TMZ und CNN berichteten, wurde Angelina Jolie der Alkohol- und Drogenkonsum ihres Mannes zu viel. Außerdem habe sie in seinen unkontrollierten Wutausbrüchen "eine Gefahr für die Familie" gesehen.

Wie geht's jetzt weiter?

Das Sorgerecht ist der wichtigste Streitpunkt zwischen Jolie und Pitt. Wenn der gelöst ist, sind alle anderen Punkte nur noch Kinkerlitzchen. Selbst, wenn es dabei um umgerechnet 4,5 Millionen Euro geht. Für diesen Betrag ist das gemeinsame Anwesen im berühmten French Quarter von New Orleans kürzlich verkauft worden ist. Ganz ohne Streit.

© SZ.de/AP/lot//olkl
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema