SZ-Kolumne "Bester Dinge":In den Kleidern Ihrer Majestät

Lesezeit: 1 min

SZ-Kolumne "Bester Dinge": undefined
(Foto: Katelyn Jalayne Sutherland)

Die Corgis dürfen natürlich bei diesem Kostüm nicht fehlen: Die einjährige Jalayne Sutherland aus Ohio hat sich als Queen Elizabeth II. verkleidet. Die echte Königin antwortet mit einem Brief.

Von Violetta Simon

Eine Tasse Earl Grey, Corgis kraulen, Nachrichten auf BBC hören, Kreuzworträtsel im Daily Telegraph lösen, danach Fanpost überfliegen, schließlich die Regierungspapiere aus dem kleinen roten Koffer unterschreiben - so könnte ein Arbeitstag der Queen im Buckingham Palace aussehen. An einem dieser Tage dürfte die Monarchin jedoch innegehalten haben, als sie in ihrer Post auf das Foto einer Miniatur-Queen stieß.

Darauf zeigt sich die einjährige Jalayne Sutherland aus Ohio in einem besonderen Halloween-Kostüm: Mit hellblauem Mäntelchen, geschrumpft auf Größe 80/86, passendem Hut über der Weißhaar-Perücke, Mini-Handtasche und Perlenkette posiert das Mädchen zwischen zwei Corgis. Auch auf Facebook ist die Mini-Queen zu sehen, und auf einem Video wankt die Kleine auf die Kamera zu, als hätte sie mal eben den 18-Uhr-Gin-Tonic geext.

Nun ist Queen Elizabeth durchaus ein beliebtes Motiv zu Halloween, selbst Promis wie Chrissy Teigen haben sich schon daran versucht - no comment aus dem Königshaus. Doch das Bild des 94 Jahre jüngeren Doubles hat wohl auch die Königin gerührt. Ja, man kann sagen, die Queen war, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, extremely amused. Und so ließ sie Jalaynes Mutter über ihre Hofdame Mary Morrison antworten: "Ihre Majestät fand es nett, dass Sie ihr geschrieben haben, sie war erfreut, das Foto Ihrer Tochter in ihrem prächtigen Outfit zu sehen".

Womöglich hat sie noch etwas anderes erfreut: Auf dem Foto wirken die Corgis, die der winzigen Jalayne bis zum Bauch reichen, so stattlich wie zwei Ponys - somit kamen auch die Lieblingshunde der Queen einmal groß raus.

Mehr gute Nachrichten lesen Sie hier.

Zur SZ-Startseite

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Schwan gehabt

In Berlin-Kreuzberg befördert eine zupackende Seniorin einen Schwan von einer Brücke zurück ins Wasser - und wird als Heldin gefeiert.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB