Süddeutsche Zeitung

Prozesse - Poppenhausen (Wasserkuppe):Nach Flugunfall mit drei Toten: Prozess gegen Pilot beginnt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Fulda (dpa) - Knapp zweieinhalb Jahre nach einem tödlichen Flugunfall auf Hessens höchstem Berg, der Wasserkuppe, muss sich der Pilot von diesem Dienstag (9.30 Uhr) an vor dem Landgericht Fulda verantworten. Der 60-Jährige aus Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz ist wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Gefährdung des Luftverkehrs angeklagt. Er soll bei der Landung mit seiner einmotorigen Propellermaschine auf dem Landeplatz Wasserkuppe den Tod einer Frau und ihrer beiden Kinder verursacht haben.

Bei dem Unglück am 14. Oktober 2018 war das Leichtflugzeug über die Landebahn hinausgerast und hatte die 39 Jahre alte Mutter und ihre beiden Kinder (11 und 12) getötet. Die Maschine durchbrach eine Schranke und erfasste die Passanten auf einem angrenzenden Fußweg mit noch laufendem Propeller.

© dpa-infocom, dpa:210301-99-644562/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210301-99-644562
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal