Promis der WocheTeure Tränen, schräge Ständchen, heikle Häppchen

Die Schwester von Miley Cyrus verkauft ihre Tränen, Justin Bieber singt für seine Verlobte und der Präsident von Venezuela wird für einen Restaurantbesuch kritisiert.

Justin Bieber und Hailey Baldwin

Der Sänger hat seiner Verlobten ein Ständchen vor dem Londoner Buckingham-Palast gesungen. Begleitet von vielen Zuschauern klappte der 24-Jährige seinen Gitarrenkoffer auf und setzte sich an einen Brunnen, wie in einem Video zu sehen ist. "Diese Frau dort ist die Liebe meines Lebens", sagte er über Baldwin, die in der Menge stand. Doch vielleicht hätte Bieber den Text seines Ständchens noch einmal genau studieren sollen. Fast Car von Tracy Chapman? Klar, der Song klingt auf den ersten Blick romantisch: Ein Liebespaar, gefangen im trostlosen Alltag, setzt sich ins Auto und flieht. Ohne Ziel, einfach weg, Hauptsache, wir sind zusammen. Nur leider sind beide ziemlich arm. Die Frau findet einen schlecht bezahlten Job, der Mann gar keinen. Am Ende geht er lieber in die Kneipe und betrinkt sich, als sich um seine Kinder zu kümmern.

Bild: dpa 21. September 2018, 16:212018-09-21 16:21:38 © SZ.de/afp/blo/dpa/eca/ick/jab