bedeckt München 26°

Leute des Tages:Auf nach Schottland

Duke and Duchess of Cambridge visit Scotland
(Foto: Jane Barlow/Pool/Reuters)

William und Kate könnten bald umziehen, Wolfgang Joop ist abstinent und zwei Rapper machen Erfahrungen mit der Polizei.

Catherine, 39, und William, 38, Herzogin und Herzog von Cambridge, könnten bald umziehen. Berater hätten dem Paar geraten, den Kensington-Palast (Londoner Innenstadt, 107 Hektar Garten, bisher Hauptwohnsitz der Familie) gegen das Schloss Balmoral (schottisches Hinterland, 20 000 Hektar Garten, bisher Ferienhaus der Royals) zu tauschen, berichtet die Times. Sie sollen wie Anwohner wirken, nicht wie Besucher. Hintergrund könnte der starke Wunsch vieler Schotten nach Unabhängigkeit sein. Zuletzt hatte das Paar eine mehrtägige Reise durch Schottland unternommen. Prinz William gilt dort als beliebt.

Schauspielerin Becker: Tränen bei Kino-Besuch nach Lockdown
(Foto: Soeren Stache/dpa)

Meret Becker, 52, Schauspielerin, ist im Kino gewesen und hat geweint. Beim ersten Kinobesuch nach dem Corona-Lockdown seien ihr die Tränen gekommen, erzählte sie der Augsburger Allgemeinen. "Es war etwas peinlich, es sind ja nicht alle Cineasten oder Filmschaffende, die da um einen rumsitzen."

Wolfgang Joop
(Foto: Britta Pedersen/dpa)

Wolfgang Joop, 76, Modedesigner und Teilzeit-Fernsehjuror, hat aufgeräumt. In der Corona-Zeit habe er sein Leben neu sortiert und aufgehört, Alkohol zu trinken, sagte er der Bild am Sonntag. Gerade erlebe er ein "Cleaning-out". "Mein Leben fühlte sich über Nacht an wie eine Droge, die auf einmal nicht mehr wirkt." Durch die Pandemie habe er erst gemerkt, wie abhängig er von Wettbewerb und Applaus war.

(Foto: Universal Music)

Luciano, 27, Rapper aus Berlin, hat Besuch von der Polizei bekommen. Mit einem Videodreh in Türkheim im Allgäu lockte der Rapper 150 Schaulustige in ein Schnellrestaurant und löste damit einen Polizeieinsatz mit mehreren Streifen aus. Die Beamten wiesen auf die coronabedingte Einhaltung der Abstände und die Maskenpflicht hin. Dem seien die Zuschauerinnen und Zuschauer größtenteils nachgekommen. Die Polizei überwachte den Videodreh trotzdem lieber bis zum Ende.

US-Rapper 50 Cent
(Foto: Gian Ehrenzeller/dpa)

50 Cent, 45, Rapper aus New York, hat Hilfe von der Polizei bekommen. Nachdem er bei einem Raubüberfall Bargeld und Schmuck im Wert von drei Millionen Dollar verloren hatte, nahm die Polizei nun drei Verdächtige fest, wie das US-Portal TMZ berichtet. Die Gegenstände waren im Januar aus einem Apartment, das für eines der Unternehmen von 50 Cent angemietet war, gestohlen worden.

© SZ/dpa/ebri
Zur SZ-Startseite
Schauspielerin Isabella Rossellini

Leute des Tages
:Mehr Bewunderung, bitte!

Isabella Rossellini macht sich Sorgen um Männer, Jürgen Prochnow trauert einer nicht gespielten Rolle nach, und eine Schülerin beeindruckt Hillary Clinton.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB