Britisches Königshaus:Der unbeliebteste Royal

Britisches Königshaus: Andrew Albert Christian Edward, Duke of York, ist das dritte von vier Kindern von Queen Elizabeth II. Er galt als ihr Lieblingssohn, bekam aber nach Bekanntwerden seiner Verwicklung in den Epstein-Skandal den Titel "Königliche Hoheit" aberkannt.

Andrew Albert Christian Edward, Duke of York, ist das dritte von vier Kindern von Queen Elizabeth II. Er galt als ihr Lieblingssohn, bekam aber nach Bekanntwerden seiner Verwicklung in den Epstein-Skandal den Titel "Königliche Hoheit" aberkannt.

(Foto: Steve Parsons/AP)

Missbrauchsskandal, desaströs peinliches Interview, Rauswurf aus der Residenz: Prinz Andrew steht in der Gunst der Briten an hinterster Stelle. Bei der Krönung seines Bruders Charles III. darf er trotzdem dabei sein - aber nur als Randerscheinung.

Von Alexander Menden

Budgie ist ein abenteuerlustiger Hubschrauber, der zum Helden wird, als er dabei hilft, ein entführtes Mädchen zu retten. Der fliegende Protagonist eines Kinderbuchs, das 1989 erstmals erschien und das später zu einer Animationsserie erweitert wurde, könnte nun auch zur Rettung von Prinz Andrew beitragen - zumindest zur finanziellen. Die Autorin von "Budgie the little Helicopter" heißt Sarah Ferguson und ist die ehemalige Gattin des jüngeren Bruders von König Charles III. In einem Interview mit dem britischen Gesellschaftsmagazin Hello sagte die Herzogin von York jüngst, seit der Veröffentlichung von Budgie, dem kleinen Hubschrauber, sei sie finanziell in der Lage, Andrew und den Rest der Familie "durch meine Arbeit zu unterstützen". Der Prinz selbst bekomme ja nun kein Steuergeld mehr.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGroßbritannien
:Wie gestaltet man eine Krönung modern und traditionell zugleich?

6000 Gäste weniger als bei der Krönung Elizabeths II., außerdem preiswerter und inklusiver: Im Mai wird Charles III. gekrönt. Und die britische Presse beschäftigt vor allem, ob Harry und Meghan kommen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: