bedeckt München 24°

Psychologie:"Es macht keinen Unterschied, ob Ihr Lachen künstlich ist"

Illustration: Stefan Dimitrov

Carmen Goglin hat nach einer Depression mit dem Lachyoga begonnen und danach eine Lachschule gegründet. Einfach mal grundlos lachen - hebt das wirklich die Laune?

Interview von Max Sprick

Es wäre ja gelacht, könnte man bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie auf das gute alte Sprichwort setzen: "Lachen ist die beste Medizin." Infektionszahlen senkt dieses Heilmittel eher nicht. Sehr wohl aber kann es, ganz ohne Medikament oder Impftermin, dazu beitragen, die Pandemie zu überstehen - sagt Lachtrainerin Carmen Goglin, die mit mehreren viralen Lach-Videos Berühmtheit in den sozialen Medien erlangt hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Landtagswahl in Bayern - Feature
Sozialpsychologie
Warum Menschen mit dem Alter konservativer werden
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
Niedersachsen
Baby, ich bin gleich bei dir
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Kinder und Handy
Familie
Sollte ein Zehnjähriger ein Smartphone haben dürfen?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB