Psychologie:"Es macht keinen Unterschied, ob Ihr Lachen künstlich ist"

Lesezeit: 3 min

Psychologie: Illustration: Stefan Dimitrov

Illustration: Stefan Dimitrov

Carmen Goglin hat nach einer Depression mit dem Lachyoga begonnen und danach eine Lachschule gegründet. Einfach mal grundlos lachen - hebt das wirklich die Laune?

Interview von Max Sprick

Es wäre ja gelacht, könnte man bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie auf das gute alte Sprichwort setzen: "Lachen ist die beste Medizin." Infektionszahlen senkt dieses Heilmittel eher nicht. Sehr wohl aber kann es, ganz ohne Medikament oder Impftermin, dazu beitragen, die Pandemie zu überstehen - sagt Lachtrainerin Carmen Goglin, die mit mehreren viralen Lach-Videos Berühmtheit in den sozialen Medien erlangt hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Loving couple sleeping together; kein sex
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Haushaltshelfer
Leben und Wohnen
Die besten Haushaltshelfer
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB