Psychologie:"Es macht keinen Unterschied, ob Ihr Lachen künstlich ist"

Psychologie: Illustration: Stefan Dimitrov

Illustration: Stefan Dimitrov

Carmen Goglin hat nach einer Depression mit dem Lachyoga begonnen und danach eine Lachschule gegründet. Einfach mal grundlos lachen - hebt das wirklich die Laune?

Interview von Max Sprick

Es wäre ja gelacht, könnte man bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie auf das gute alte Sprichwort setzen: "Lachen ist die beste Medizin." Infektionszahlen senkt dieses Heilmittel eher nicht. Sehr wohl aber kann es, ganz ohne Medikament oder Impftermin, dazu beitragen, die Pandemie zu überstehen - sagt Lachtrainerin Carmen Goglin, die mit mehreren viralen Lach-Videos Berühmtheit in den sozialen Medien erlangt hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bundeskanzlerin Angela Merkel im Wahlkreis
Bundestagswahl
Die Letzte ihrer Art
Bundestagswahl
Ich zeig's euch
Bourbon Street lights up at dusk in New Orleans Louisiana New Orleans Louisiana USA PUBLICATIONxI
Jami Attenbergs Roman "Ist alles deins!"
Zeit der wahnsinnigen Männer
Knoedelguide
SZ-Magazin
Schritt für Schritt zu den perfekten Knödeln
Jérôme Boateng
Wer ist Täter, wer ist Opfer?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB