bedeckt München 23°

Diego Maradona:Das einsame Sterben des Diego Maradona

Am 25. November 2020 starb Maradona, der Unsterbliche, im Alter von 60 Jahren.

(Foto: Natacha Pisarenko/AP)

War es Mord? Diese Frage treibt die Argentinier auch ein halbes Jahr nach dem Tod ihres Fußballidols um. Audionachrichten aus dem Krankenlager deuten auf qualvolle letzte Tage hin.

Von Christoph Gurk, Buenos Aires

Vielleicht beginnt man diese Geschichte am besten mit einer frohen Nachricht: Diego Maradona lebt, und das nicht nur in den Herzen und den Köpfen seiner Fans, sondern auch auf ihren Rücken, ihren Beinen, ihren Ober- und ihren Unterarmen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Cocaine and lines (flour) on a black reflective surface Cocaine and lines (flour) on a black reflective surface PUBLICAT
Drogenkonsum
"Das Koks war schon immer da in München"
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Schönes Wetter lockt in den Park, Das warme Wetter und die Sonne locken zahlreich nach draußen in die Grünanlagen. Zwei
Psychologie
"Erst wenn wir fürchten, etwas in Beziehungen falsch zu machen, wird es kompliziert"
Gudrun Mann (l) und Ute Schwidden
Erzbistum München
Gehirnwäsche im Namen Gottes
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB