bedeckt München

Berlin:Nö, einfach nö

Coronavirus - Berlin Demonstration Alexanderplatz

Während Polizisten am Alexanderplatz in Berlin auf den vorgeschriebenen Mindestabstand aufmerksam machen, turnen die Demonstranten davon unbeeindruckt am "Brunnen der Völkerfreundschaft" herum.

(Foto: Christophe Gateau / dpa)

Bei den Hygienedemos versuchen erhitzte Menschen aus komplett unterschiedlichen Welten, ihre Corona-Angst auf einen Nenner zu bringen. Begegnungen in Berlin.

Von Willi Winkler

Seit Samstag ist in Berlin das Versammlungsrecht - die übliche Distanz von mindestens 1,50 Metern vorausgesetzt - auf fünfzig Personen erweitert worden. Zwölf Gruppen ist jeweils ein Fleck am Rosa-Luxemburg-Platz vor der Volksbühne zugewiesen worden. Einige tragen interessante Namen, "Gesundheit ohne Zucker", "Gemeinsames Beisammensein im Sonnenschein", "Grundgesetz statt Corona-Wahnsinn" und "Will der Lenz uns grüßen?". Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung hat sich bei der Neugestaltung des historischen Ortes nicht lumpen lassen. In den Boden eingelassen sind Sprüche der Revolutionärin Rosa Luxemburg, die vor gut hundert Jahren von staatstreuen Soldaten umgebracht und in den Landwehrkanal geschmissen wurde. Zwischen ihre ehernen Sätze hat jemand eine Ermutigung von Christoph Schlingensief gepappt: "Beweise, dass es dich gibt."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Gastronomie
Corona-Auflagen
Mit 35 fängt das Leben an
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
FIVB Beach volleyball Beachvolleyball World Championships Hamburg 2019 01 07 2019 Julia Sude GER; Karla Borger
Beachvolleyballerin Karla Borger
"Mir geht es doch gar nicht um diese Klamotte"
Zur SZ-Startseite