bedeckt München 17°
vgwortpixel

Von Donnerstagmorgen an:Bahnhofstraße wegen Gasleck gesperrt

Wegen eines Schadens in einer Hauptleitung muss die Straße auf Höhe des Amtsgerichts aufgerissen werden. Der Verkehr wird umgeleitet.

Um ein Leck in einer Gasleitung zu reparieren, muss die Bahnhofstraße in Wolfratshausen am Donnerstag, 26. Oktober, für den Verkehr komplett gesperrt werden. Wie lange, ist laut dem Versorger Energie Südbayern GmbH (ESB), derzeit noch nicht absehbar. Wie der Leiter der Wolfratshauser ESB-Betriebsstelle, Alexander Metzger, erklärt, hat die Firma das Leck bei einer turnusmäßigen Absaugung festgestellt. "Wir sind gerade dabei, die undichte Stelle zu suchen", sagte er am Mittwochabend. Fest steht jedoch, dass der Schaden eine Hauptleitung auf Höhe des Amtsgerichts betrifft. Um ihn zu lokalisieren, muss dort die Straße aufgerissen werden. Laut Wolfgang Mucha vom städtischen Bauamt wird die Bahnhofstraße von Donnerstagmorgen an, zwischen 7 und 8 Uhr, an der Stelle komplett gesperrt. Der Verkehr wird über die Tiroler- und Winnibaldstraße umgeleitet. "Wir haben gehofft, den Verkehr wenigstens einseitig vorbeileiten zu können", sagt Mucha. "Das ist aber leider nicht möglich, weil die Leitung genau in der Mitte der Straße ist." Mucha und Metzger hoffen, dass die Bauarbeiten noch am Donnerstag abgeschlossen werden können. Sollte die Straße auch am Freitag gesperrt bleiben müssen "werden wir uns etwas einfallen lassen müssen", sagt Mucha. Der Grüne Markt finde jedoch auf jeden Fall statt. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand laut Metzger nicht. Auch die Gasversorgung laufe normal weiter.