bedeckt München 28°

Bewaffnet und vermummt:Raubüberfall auf Spielothek

Die Polizei sucht vier Männer, die in Lenggries am frühen Sonntagmorgen Bargeld erbeutet haben und dann geflüchtet sind. Sie sollen den Mitarbeiter des Lokals mit einem Messer bedroht haben.

Mit einem Messer bewaffnet haben vier maskierte Männer am frühen Sonntagmorgen eine Spielothek in Lenggries überfallen und eine größere Menge Bargeld erbeutet. Wie die Polizei berichtet, betraten die Täter das Spielcasino an der Lerchkogelstraße gegen 3 Uhr früh, kurz vor der Schließung des Lokals. Mit einem Messer bedrohten sie den Mitarbeiter und forderten, dass er ihnen das Bargeld aushändige. Anschließend flüchteten sie zu Fuß mit der Beute. Nachdem der Überfall der Polizei gemeldet wurde, leitete das Polizeipräsidium Oberbayern Süd eine Großfahndung ein. Trotz Unterstützung zahlreicher Streifen der umliegenden Dienststellen konnten die Täter bislang jedoch nicht gefasst werden.

Die Kriminalpolizei Weilheim, die noch in der Tatnacht die Ermittlungen in der Spielothek aufgenommen hat, sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Laut Beschreibung der Polizei sind sie zwischen 25 und 35 Jahre alt, "vermutlich südländisch" und etwa 1,85 Meter groß. Zur Tatzeit waren alle vier nach Polizeiangaben dunkel gekleidet, trugen Kapuzenpullis und waren vermummt. Einer der Männer soll gebrochen Deutsch gesprochen haben. Wer Hinweise auf die beschriebenen Personen geben kann oder verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Lenggrieser Spielothek gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 08821/917-0 an den Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim zu wenden. Über die Summe des geraubten Bargelds macht die Polizei keine Angaben.