bedeckt München 22°
vgwortpixel

Immer weniger Arbeitslose:Stabiler Arbeitsmarkt in Bad Tölz-Wolfratshausen

Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis ist im Vergleich zum September weiter gesunken. Das zeigt der Bericht der zuständigen Agentur für Arbeit in Rosenheim. Demnach gab es im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen im Oktober 1405 Arbeitslose, was einer Quote von 2,1 Prozent entspricht. Die liegt damit zwar auf dem Niveau des Vormonats. In den Bezirken der beiden Geschäftsstellen sind die absoluten Zahlen jedoch gesunken: Wolfratshausen verzeichnet insgesamt 781 Arbeitslose - das sind 28 weniger als im September und 148 weniger als vor einem Jahr. Im Oktober lag die Arbeitslosenquote bei 2,5 Prozent, derzeit sind es in Wolfratshausen 2,1 Prozent. In Bad Tölz gibt es neun Erwerbslose weniger als noch im September, bei insgesamt 642 Personen, die die Agentur betreut. 2015 waren es 215 Arbeitslose mehr, die Quote ist im Vergleich zum Vorjahr von 2,8 auf 2,0 Prozent gesunken.

"Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk präsentiert sich - auch dank der anhaltend milden Temperaturen - weiterhin aufnahmefähig und dynamisch", resümiert die Leiterin der Rosenheimer Agentur für Arbeit, Nicole Cujai. "Mit 7510 Arbeitslosen wurde im Oktober der niedrigste Stand in diesem Jahr erreicht", erklärt Cujai. Im Agenturbezirk, zu dem auch die Stadt und der Landkreis Rosenheim, sowie der Landkreis Miesbach gehören, seien 250 Personen weniger erwerbslos gemeldet als noch im September - im Vergleich zum Vorjahr sind es 420 weniger Arbeitslose. "Es ist erfreulich, dass viele Personengruppen von der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt profitieren", erklärt Cujai. Die Arbeitslosenquoten seien bei Männern, Frauen, den unter 25- und den über 55-Jährigen, sowie bei Ausländern gesunken. Cujai betont jedoch, dass es einige bei der Stellensuche nach wie vor schwer haben - und appelliert an Unternehmen, auch vermeintlich Schwächeren eine Chance zu geben. "Auch Bewerber, die aufgrund ihrer Zeugnisse nicht immer überzeugen oder nach einer Familienpause in den Beruf zurückkehren wollen, können perfekt zur Arbeit und zu dem Personal in Ihrem Betrieb passen", ermutigt die Agenturleiterin die Arbeitgeber - und weist auf zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten der Agentur hin.

Die Rosenheimer Agentur hat auch eine Abschlussbilanz zum Ausbildungsjahr vorgelegt, die positiv ausfällt. Demnach gibt es im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen noch 100 offene Stellen, nahezu alle Jugendlichen sind versorgt. Im gesamten Agenturbezirk hatten sich insgesamt 3511 Jugendliche um einen Ausbildungsplatz bemüht, nur 36 blieben unversorgt.