Wohnungsnot bei Studenten "Manche haben richtig Angst"

Deutschlandweit leben 62 Prozent der 18- bis 24-Jährigen noch zu Hause bei ihren Eltern.

(Foto: Michaela Begsteiger)

Immer mehr junge Erwachsene ziehen auch zum Studium nicht von zu Hause aus. Häufig trifft das auf Jungs zu, deren Eltern geschieden sind, sagt der Diplom-Psychologe Michael Thiel. Er rät zu strikten Regeln.

Interview von Anna Hoben

Vor ein paar Monaten ging die Geschichte eines 30-jährigen US-Amerikaners um die Welt, der von seinen Eltern zum Auszug verklagt wurde - sie hatten sich bei ihrem Nesthocker einfach nicht mehr anders zu helfen gewusst. Auch in Deutschland bleiben junge Erwachsene immer länger zu Hause: 62 Prozent der 18- bis 24-Jährigen leben laut Mikrozensus 2016 noch im elterlichen Haushalt - nicht nur, aber auch, weil die Mieten in den Großstädten so teuer geworden sind. Der Hamburger Diplom-Psychologe Michael Thiel erklärt, ...

Wohnen in München "Ich dachte noch, ich würde nach dem Abitur nach Berlin ziehen"

Pendelnde Studenten

"Ich dachte noch, ich würde nach dem Abitur nach Berlin ziehen"

Fürs Studium daheim ausziehen - davon können manche nur träumen. Andere bleiben gerne noch ein paar Jahre bei den Eltern wohnen. Fünf Erfahrungsberichte.   Protokolle von Theresa Parstorfer