bedeckt München
vgwortpixel

Uni-Finanzierung:"Wenn die Industrie in die Hochschule einzieht, ist das für den Menschen oft nicht gut"

Christian Kreiß hat in München VWL studiert. Viele Jahre arbeitete er im Bereich Investment Banking. Er lehrt an der Hochschule Aalen und lebt in Gröbenzell.

(Foto: Privat)

Konzerne wie Facebook investieren Millionen in Hochschulen wie die TU München. Doch Wissenschaft und kommerzielle Interessen vertragen sich oft schlecht, warnt Professor Christian Kreiß.

Die Technische Universität (TU) München kooperiert mit zahlreichen privaten Unternehmen. Zuletzt löste die Zuwendung von 6,5 Millionen Euro von Facebook zur Einrichtung eines Ethik-Instituts große Aufregung aus. Christian Kreiß, Volkswirtschaftsprofessor an der Hochschule Aalen, kritisierte diese Kooperation heftig. An diesem Donnerstag spricht er auf Einladung der Gewerkschaft Verdi zum Thema "Gekaufte Forschung. Wissenschaft im Dienst der Konzerne". Die Veranstaltung findet im DGB-Haus an der Schwanthalerstraße statt, der Beginn ist um 17 Uhr. Die TU selbst wollte dafür keinen Raum zur Verfügung stellen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Geschichte und Politik
Die Erinnerungskultur ist in Gefahr
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Karriere
Mit wenig Aufwand zum neuen Job