bedeckt München 20°

Tierhaltung:Der Zoo der Zukunft

Besucher im Tierpark Hellabrun

Besucher im Tierpark Hellabrunn in München.

(Foto: Rumpf)

Warum Kunstfelsen ihren Sinn verfehlen und wieso man zu den Affen über einen Tunnel gehen sollte: Eine Masterarbeit hat den Tierpark Hellabrunn auf seine Tauglichkeit für Mensch und Tier untersucht.

Von Philipp Crone

Aaron Jungblut-Klemm geht durch den Münchner Zoo und sieht überall nur Gebäude. Der 24-jährige Innenarchitektur-Student an der Akademie der Bildenden Künste hat in seiner Masterarbeit Hellabrunn untersucht, vor allem die Bauten - von der Frage, für wen man da eigentlich baut, Tier oder Mensch, bis zum Thema, wie der Zoo der Zukunft aussehen könnte. Die Arbeit wurde vom Innenarchitektenverband ausgezeichnet. Ein Rundgang durch einen Zoo, den Jungblut-Klemm anders gestalten würde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Markus Maria Profitlich
Reden wir über Geld
"Falsche Freunde haben mich viel Geld gekostet"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Autobilder
Peter Eingartner
Bleistiftzeichnungen von Automobilen im gebauten Kontext
Berlin, 2021
Mobilität
Geliebte Wesen, die zur Stadt gehören
Zur SZ-Startseite