Coronavirus-Newsblog im Landkreis Starnberg:Inzidenz knapp unter 600

Coronavirus unter dem Elektronenmikroskop

Das Coronavirus unter dem Elektronenmikroskop.

(Foto: NIAID-RML/AP/dpa)
  • Im Landkreis Starnberg haben sich seit Beginn der Pandemie 53.523 (+ 312) Menschen infiziert.
  • Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 590,1.
  • Todesfälle seit Beginn der Pandemie: 174.

Inzidenz knapp unter 600

Mittwoch, 28. September, 8.00 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet 312 Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt sprunghaft auf 590,1. So hoch lag der Wert im Landkreis zuletzt Anfang August. Bayernweit liegt der Schnitt aktuell bei 503,2. Von 47 Intensivbetten in den Kliniken sind 46 belegt, eines davon mit einem Covid-19-Patienten.

257 Infektionen

Dienstag, 27. September, 8.08. Uhr: Das Landratsamt meldet 257 Infektionen - so viele wie seit Ende Juli nicht mehr. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 421,2 und liegt damit leicht unter dem bayernweiten Schnitt von 427,5. In den Kliniken sind 43 von 46 Intensivbetten belegt, zwei davon mit Covid-19-Patienten.

Inzidenz steigt weiter

Montag, 26. September, 7.10 Uhr: Analog zum bayernweiten Trend steigt die Sieben-Tage-Inzidenz auch im Landkreis. Das Robert-Koch-Institut meldete am Wochenende sowie am Montag einen Wert von 285,9. Am Samstag hat das Landratsamt 88 Infektionen registriert. Auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis wird aktuell ein Covid-19-Patient behandelt.

Sieben-Tage-Wert steigt auf 250,3

Freitag, 23. September, 8.07 Uhr: Vor dem zweiten Wiesn-Wochenende meldet das Robert-Koch-Institut 150 Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 250,1. Im bayernweiten Schnitt liegt der Wert bei 352,4.

Inzidenz über 200

Dienstag, 20. September, 7.47 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet 73 neue Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt mit 200,6 erstmals seit Mitte August wieder über 200. Im bayernweiten Schnitt liegt der Wert bei 299,5. Intensivmedizinisch versorgt werden muss aktuell kein Covid-19-Patient im Landkreis.

37 Infektionen am Samstag

Sonntag, 18. September, 9.08 Uhr: Über das Wochenende meldet das Landratsamt 37 Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 199,8. Auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis sind 45 von 52 Betten belegt, eines davon mit einem Covid-19-Patienten.

Inzidenz bei 194

Freitag, 16. September, 8.16 Uhr: Am Tag vor dem Start des Oktoberfestes in München liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis bei 194 und damit deutlich unter dem bayernweiten Schnitt von 275,1. Das Landratsamt meldet 49 Infektionen. In den Kliniken sind 40 der 48 Intensivbetten belegt, allerdings von keinen Covid-19-Patienten.

Landratsamt meldet weiteren Todesfall

Freitag, 9. September, 11.31 Uhr: Die Anzahl der Todesfälle im Landkreis Starnberg, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stehen, ist erneut gestiegen. Wie das örtliche Landratsamt erst jetzt mitteilt, starb bereits am 21. August eine 76-jährige Frau aus dem Landkreis, die zuletzt im Rotkreuzklinikum München behandelt wurde. Die Covid-19-Erkrankung soll nicht todesursächlich gewesen sein. Es ist im Landkreis Starnberg seit Ausbruch der Pandemie der 174. Corona-Todesfall.

Teststation bleibt vorerst geschlossen

Dienstag, 6. September, 10.52 Uhr: Das Starnberger Landratsamt hat am Dienstag 50 Neuanstreckungen registriert. Der Sieben-Tage-Wert bleibt dadurch aber nahezu unberührt und liegt mit leichter Veränderung nun bei 144,2. Der Sozialdienst Pöcking teilt unterdessen mit, dass die Corona-Teststation am Ahornweg 7 bis auf Weiteres geschlossen bleibt.

Leichte Entspannung

Freitag, 26. August, 9 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Freitag wieder leicht gesunken: auf 142. Damit hebt sich der Landkreis deutlicher vom bayerischen Durchschnittswert von 231,4 ab als noch am Vortag. Bekannt wurden 25 neue Infektionen im Landkreis.

Inzidenz steigt weiterhin

Donnerstag, 25. August, 16 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis steigt weiterhin und liegt bei 157,4. Damit liegt Starnberg unter dem bayerischen Durschschnitt von 236,5. Die gesamtdeutsche Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 271,3.

Inzidenz steigt leicht

Freitag, 19. August, 8.09 Uhr: 42 registrierte Infektionen am Donnerstag, 46 am Freitag: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis steigt wieder leicht und liegt bei 152,3.

81 Infektionen

Mittwoch, 17. August, 7.39 Uhr: Das Landratsamt registriert 81 Infektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 142, liegt damit aber weiter deutlich unter dem bayernweiten Durschschnitt von 237,7. Auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis sind 43 von 53 Betten belegt, allerding nur zwei davon mit Covid-19-Patienten.

Inzidenz fällt auf 140,5

Dienstag, 16. August, 8.44 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet den dritten Tag in Folge keine Infektion, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 140,5. So niedrig war der Wert zuletzt Ende Mai. Über das Wochenende hat das Landratsamt 38 positive Fälle registriert.

Anzahl der Todesfälle steigt

Donnerstag, 11. August, 14.08 Uhr: Im Landkreis Starnberg ist ein weiterer Todesfall bekannt geworden, der im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steht. Wie das Landratsamt mitteilt, starb bereits am 3. August in der Asklepios-Klinik in Gauting ein 83-jähriger Mann, während er an Covid-19 erkrankt war. Die Erkrankung selbst soll aber nicht todesursächlich gewesen sein. Es ist seit Ausbruch der Pandemie vor rund zweieinhalb Jahren der bereits 173. coronabedingte Todesfall im Landkreis Starnberg. Die offizielle Sieben-Tage-Inzidenz fällt unterdessen weiter. Das Robert-Koch-Institut gab den Wert am Donnerstag mit nur noch 246 an, so niedrig wie seit Ende Juni nicht mehr. Wegen der verringerten Testkapazitäten sind diese Angaben jedoch nicht mehr sonderlich aussagekräftig. Die Situation in den Krankenhäusern ist unterdessen weiter angespannt. Von den derzeit 42 verfügbaren Intensivbetten im Landkreis Starnberg sind aktuell 40 belegt. Das liegt momentan aber nicht an der Corona-Lage. Lediglich ein Patient muss derzeit aufgrund einer Covid-19-Erkrankung auf der Intensivstation behandelt werden.

77 Infektionen

Mittwoch, 10. August, 7.49 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt konstant weiter, für Mittwoch meldet das Robert-Koch-Institut einen Wert von 289,9 und 77 Infektionen. Die Intensivstationen in den Kliniken des Landkreises sind zu 89 Prozent belegt, aktuell werden dort drei Covid-19-Patienten behandelt.

Inzidenz sinkt auf 323,5

Dienstag, 9. August, 8.06 Uhr: Das Robert-Koch-Institut registriert 99 Infektionen im Landkreis.Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 323,5 und liegt damit unter dem bayernweiten Schnitt von 382,7.

82-Jähriger stirbt an Covid-19

Montag, 8. August, 7.08 Uhr: Das Landratsamt meldet einen neuen Todesfall in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Demnach ist am Freitag vor einer Woche ein 82 Jahre alter Mann aus dem Landkreis in der Asklepios Klinik Gauting an Covid-19 gestorben. Es handelt sich um das 172. Todesopfer seit Beginn der Pandemie. Am Wochenende hat das Robert-Koch-Institut 57 neue Fälle gemeldet, am Montag keinen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 377,7. Auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis sind 44 von 46 Betten belegt, fünf davon mit Covid-19-Patienten.

Inzidenz fällt auf 415,8

Freitag, 5. August, 10.29 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt beständig weiter und liegt am Freitag bei 415,8. Das Landratsamt registriert am Freitag 73 Infektionen - am Donnerstag waren es 88 und am Mittwoch 123 neue Fälle. Auf den Intensivstationen der Kliniken werden derzeit drei Covid-19-Parienten versorgt, zwei davon werden beatmet.

Inzidenz fällt auf 555.6

Dienstag, 2. August, 8.15 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet 173 Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 555,6. Die Zahl der Covid-19-Patienten, die intensivmedizinisch in den Kliniken des Landkreises versorgt werden, steigt auf drei.

110 Infektionen am Wochenende

Montag, 1. August, 8.45 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat am Samstag 110 Infektionen gemeldet, am Sonntag und Montag keine. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 618,5. Auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis sind aktuell 40 von 50 Betten belegt.

Inzidenz fällt unter 700

Freitag, 29. Juli, 8.20 Uhr: Das Landratsamt registriert 133 Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz fällt erstmals seit knapp vier Wochen wieder unter 700. Am Donnerstag lag der Wert noch bei 704,2. Auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis werden drei Covid-19-Patienten behandelt.

202 Infektionen

Mittwoch, 27, Juli, 7.41 Uhr: Das Landratsamt registriert 209 Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 742,3. Auf den Intensivstationen der Kliniken sind 37 der 46 Betten belegt, zwei davon von Covid-19-Patienten.

Neues Impfzentrum in Mörlbach

Dienstag, 26. Juli, 18.31 Uhr: Im Berger Ortsteil Mörlbach nimmt diese Woche ein neues Corona-Impfzentrum den Betrieb auf. Die vom Landkreis Starnberg beauftragte Firma Vitolus Impf GmbH wird dort künftig von Donnerstag bis Samstag Impfungen anbieten. Das Impfzentrum ist am Donnerstag und Freitag von 9.30 bis 15 Uhr sowie am Samstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht unbedingt notwendig, vom kommenden Donnerstag an kann man aber über BayIMCO oder auch telefonisch über die Vitolus-Hotline unter 089/90421266 einen Termin vereinbaren. Das Impfzentrum ist mit der Buslinie 974 (Haltestelle Graf-Ruepp-Straße) auch öffentlich erreichbar.

Inzidenz sinkt auf 791,3

Dienstag, 26. Juli, 8.41 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet 242 Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 791,3. In Landsberg am Lech liegt der Wert bei 808,1, in Weilheim-Schongau bei 946,1.

Inzidenz bei 882,8

Montag, 25. Juli, 9.57 Uhr: Die Lage am Montag hat sich im vergleich zum Wochenende kaum verändert. Das Landratsamt hat keine neuen Fälle registriert, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt unverändert bei 882,8. Auf den Intensivstationen der Kliniken werden weiterhin drei Covid-19-Patienten versorgt.

151 Infektionen am Wochenende

Sonntag, 24. Juli, 8.48 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet am Wochenende 151 neue Infektionen im Landkreis. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 882,8 und liegt damit unter dem landesweiten Schnitt von 916,8. Auf den Intensivstationen der Kliniken werden wieder mehr Covid-19-Patienten versorg als in den vergangenen Wochen, aktuell vier Personen.

87-Jähriger stirbt mit Covid-19

Freitag, 22. Juli, 8.55 Uhr: Es gibt einen neuenTodesfall in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion im Fünfseenland. Am Donnerstag starb ein 87-jähriger Mann aus dem Landkreis im Klinikum Starnberg mit Covid-19, wie das Landratsamt mitteilt. Insgesamt sind damit seit Beginn der Pandemie 171 Menschen im Landkreis gestorben. Am Freitag meldete das Robert-Koch-Institut 211 neue Fälle, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 925,3. Auf den Intensivstationen der Kliniken werden derzeit drei Covid-19-Patienten versorgt.

Inzidenz steigt weiter

Mittwoch, 20. Juli, 9.21 Uhr: Das Landratsamt hat am Mittwoch 276 Infektionen registriert, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 934. Insgesamt haben sich im Landkreis seit Beginn der Pandemie 49 313 Menschen nachweislich angesteckt.

Sieben-Tage-Inzidenz über 900

Dienstag, 19. Juli, 7.20 Uhr: Die Corona-Fallzahlen im Landkreis steigen weiter: Am Dienstag meldet das Robert-Koch-Institut 385 Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 930,4 - so hoch wie zuletzt Mitte April. Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser im Landkreis werden aktuell drei Covid-19-Patienten versorgt.

Inzidenz steigt auf 864

Montag, 18. Juli, 9.12 Uhr: Über das Wochenende hat das Robert-Koch-Institut 283 Infektionen registriert, die Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 773 am Freitag auf 863,8.

274 Infektionen

Mittwoch, 13. Juli, 8.29 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter: Das Robert-Koch-Institut meldet 274 neue Fälle, die Inzidenz steigt auf 816,9. Insgesamt wurden im Landkreis seit Beginn der Pandemie 48 041 Ansteckungen registriert.

Inzidenz über 800

Dienstag, 12. Juli, 8,36 Uhr: Das Landratsamt hat am Dienstag 296 Infektionen registriert, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 805,2. Auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis werden zwei Covid-19-Patienten versorgt, insgesamt sind 44 von 48 Betten belegt.

159 Infektionen am Wochenende

Montag, 11. Juli, 9.26 Uhr: Über das Wochenende hat das Robert-Koch-Institut 159 Infektionen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg damit am Samstag auf 785,5. Nach null registrierten Ansteckungen am Sonntag und Montag sank der Wert inzwischen wieder und liegt aktuell bei 766,4.

Inzidenz steigt auf 782

Freitag, 8. Juli, 8.37 Uhr: Das Landratsamt meldet 189 neue Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 781,8. Im Landkreis Landsberg am Lech liegt der Wert bei 699,1, in Weilheim-Schongau bei 692,7.

288 neue Infektionen

Mittwoch, 6. Juli, 8.19 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis steigt weiter, laut Robert-Koch-Institut liegt der Wert bei 785,4 und damit weit über dem bayernweiten Schnitt von 695,1. Das Landratsamt registriert 288 Infektionen, auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis wird ein Covid-19-Patient versorgt.

Inzidenz steigt auf 712,2

Dienstag, 5. Juli, 8.14 Uhr: Das Landratsamt registriert 243 neue Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 712,2. So hoch lag der Wert zuletzt Ende April.

Inzidenz knapp unter der 700er-Marke

Montag, 4. Juli, 8.25 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in den vergangenen Tagen kontinuierlich gestiegen und hält sich knapp unter der 700er-Marke. Bayernweit liegt der Wert bei durchschnittlich 626,3. Am Samstag meldete das Robert-Koch-Institut 149 Infektionen, am Sonntag und Montag keine. Auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis werden zwei Covid-19-Patienten versorgt, 38 der 44 Betten sind dort aktuell belegt.

Impfzentrum schließt vorüberghend

Freitag, 1. Juli, 16.27 Uhr: Das Impfzentrum des Landkreises auf dem Gelände der Asklepios-Klinik in Gauting ist vorübergehend geschlossen. Gleiches gilt für die Außenstelle in Herrsching. Wie das Landratsamt Starnberg mitteilt, ist der Betreibervertrag mit dem Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes am 30. Juni ausgelaufen. Das Vergabeverfahren für den weiteren Betrieb - der nach jetzigen Planungen der bayerischen Staatsregierung noch bis Ende des Jahres gehen wird - ist noch nicht abgeschlossen.

Inzidenz steigt auf 658,1

Freitag, 1. Juli, 8.25 Uhr: Mit 189 registrierten Infektionen am Freitag steigt die Sieben-Tage-Inzidenz auf 658,1 und liegt damit über dem landwesweiten Schnitt von 632,5. Ein Covid-Patient wird in den Kliniken des Landkreises intensivmedizinisch versorgt.

562 Infektionen

Mittwoch, 29. Juni, 9.18 Uhr: Das Landratsamt meldet 562 neue Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt sprunghaft auf 497,8. Bayernweit liegt der der Wert im Schnitt bei 575,7.

Testzentrum bleibt geöffnet

Dienstag, 28. Juni, 16.12 Uhr: Das Testzentrum in Gilching bleibt nun doch über den Sommer geöffnet. Wie das Landratsamt mitteilt, wird der Betrieb aufgrund geänderter Vorgaben des Freistaates zunächst bis zum 15. Oktober fortgesetzt. Wegen sinkender Nachfrage werden die Öffnungszeiten allerdings eingeschränkt. So sind Corona-Tests nur noch montags, mittwochs, freitags und sonntags von 8.30 bis 16.30 Uhr und ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Mehr Informationensowie Anmeldungen auf der Homepage des Betreibers. Vor wenigen Wochen hatte die Kreisbehörde angekündigt, das Testzentrum Ende Juni schließen zu wollen.

Inzidenz sinkt auf 211

Dienstag, 28. Juni, 8.51 Uhr: Den fünften Tag in Folge meldet das Robert-Koch-Institut keine Infektion. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 210,8 und liegt damit deutlich unter dem landesweiten schnitt von 564. In den Kliniken des Landkreises sind derzeit 35 der 49 Intensivbetten belegt - kein einziges davon mit einem Covid-19-Patienten.

Keine neuen Infektionen

Montag, 27. Juni, 8.14 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet den vierten Tag in Folge keine Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt unverändert bei 324,3. Im bayernweiten Schnitt liegt der Wert bei 537.

Inzidenz sinkt leicht

Sonntag, 26. Juni, 9.41 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist über das Wochenende leicht von 393,8 auf 324,3 gesunken, das Landratsamt registrierte am Samstag und Sonntag keine neuen Infektionen. Intensivmedizinisch muss aktuell kein Patient in den Kliniekn des Landkreises versorgt werden.

Keine neuen Infektionen

Freitag, 24. Juni, 8.22 Uhr: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet keine neuen Infektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt unverändert bei 393,8. Bayernweit liegt der Wert im Schnitt bei 580. Für Landsberg am Lech gibt das RKI eine Inzidenz von 425,6 an, für Weilheim-Schongau von 555,3.

Sieben-Tage-Wert legt weiter zu

Donnerstag, 23. Juni, 14.41 Uhr: Im Landkreis Starnberg wurden am Donnerstag 118 Neuinfektionen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz nimmt deshalb noch einmal zu und liegt nun bei 393,8.

Inzidenz steigt auf 358

Mittwoch, 22. Juni, 8.42 Uhr: Mit 207 registrierten Infektionen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis auf 358. In den Kliniken sind aktuell 37 der 46 Intensivbetten belegt, zwei davon mit Covid-19-Patienten.

117 neue Infektionen

Dienstag, 21. Juni, 8.23 Uhr: Das Landratsamt meldet 117 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Die Inzidenz sinkt auf 273, bayernweit liegt der Schnitt bei 408,1. Im Landkreis Landsberg am Lech liegt der Wert bei 313,2, in Weilheim-Schongau bei 442,2.

95 Fälle am Wochenenede

Montag, 20. Juni, 8.31 Uhr: Das Landratsamt hat am Samstag 95 neue Infektionen registriert, am Sonntag und Montag meldete das Robert-Koch-Institut (RKI) keine neuen Fälle. Die Inzidenz gibt das RKI für alle drei Tage mit 295 an.

Meldungspause am Feiertag

Freitag, 17. Juni, 14.25 Uhr: Der Sieben-Tage-Wert ist momentan stark verzerrt. Über Fronleichnam sind dem Robert-Koch-Institut (RKI) keine neuen Infektionszahlen gemeldet worden. Das RKI gibt den aktuellen Inzidenzwert für den Landkreis Starnberg deshalb mit 274,5 an - tatsächlich dürfte der Wert jedoch deutlich höher sein.

Inzidenz steigt deutlich

Dienstag, 14. Juni, 12.59 Uhr: Nach der Meldungspause am Wochenende sind beim Robert-Koch-Institut (RKI) eine ganze Reihe Nachmeldungen eingegangen. Das RKI meldete am Dienstag 147 Neuansteckungen. Die Sieben-Tage-Inzidenz macht deshalb einen Sprung und liegt nun bei 402,6 - damit aber immer noch unter dem Bundesdurchschnitt.

Meldungsstau nach Wochenende

Montag, 13. Juni, 11.55 Uhr: Die meisten Gesundheitsämter melden übers Wochenende keine Fallzahlen mehr. Das Robert-Koch-Institut weist deshalb die selben Werte aus wie am Vortag. Es gibt keine registrierten Neuansteckungen, keine Veränderung bei der Sieben-Tage-Inzidenz.

Inzidenz steigt auf 278,2

Freitag, 10. Juni, 8.26 Uhr: Mit 67 neuen Infektionen am Freitag steigt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis auf 278,2, liegt aber weiter unter dem bayernweiten Schnitt von 308,5. In Landsberg am Lech liegt der Wert bei 287,6, in Weilheim-Schongau bei 446,6. Zum Monatsende schließt die Kreisbehörde ihr Testzentrum.

159 Infektionen

Mittwoch, 8. Juni, 8.28 Uhr: Das Landratsamt hat am Mittwoch 159 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 236,4. Von den 50 Intensivbetten in den Kliniken des Landkreises sind derzeit 41 belegt - zwei davon mit Covid-19-Patienten.

Keine neuen Fälle über Pfingsten

Dienstag, 7. Juni, 8.29 Uhr: Drei Tage in Folge hat das Robert-Koch-Institut keine Infektionen im Landkreis gemeldet. Zuletzt wurden am Samstag 42 neue Fälle registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag über das Pfingstwochenende bei 241,6 und sank am Dienstag auf 174,2. Bayernweit liegt der Wert im Durschschnitt bei 192,6.

202 neue Infektionen

Freitag, 3. Juni, 8.19 Uhr: Mit 202 neuen Coronavirus-Infektionen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis auf 272,3, liegt aber weiter unter dem bayernweiten Schnitt von 263,6. In Landsberg am Lech liegt der Wert bei 318,1, in Weilheim-Schongau bei 373,9.

Freie Betten auf den Intensivstationen

Mittwoch, 1. Juni, 8.56 Uhr: Das Landratsamt hat am Mittwoch keinen neuen Coronavirus-Fall-registriert, die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 169,1. Auf den Intensivstationen der Kliniken im Landkreis hat sich die Lage entspannt: Von 46 Betten, die für Kinder und Erwachsene bereit stehen, sind derzeit 38 belegt - zwei davon mit Covid-19-Patienten.

Den archivierten Newsblog für das erste Halbjahr 2022 finden Sie hier, die Rückschau ins Jahr 2021 hier.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB