Soul-Musical:Black Power

Soul-Musical: Schauspieler, Sänger und Soulman Ron Williams führt durch den Samstagabend im Prinzregententheater.

Schauspieler, Sänger und Soulman Ron Williams führt durch den Samstagabend im Prinzregententheater.

(Foto: Werner Gotsch)

Ron Williams führt durch die "Saturday Night Soul"-Show im Prinzregententheater.

Von Oliver Hochkeppel

Nach wie vor gibt es kaum eine andere Musik, die so direkt in die Beine wie ins Gemüt geht wie der Soul, sozusagen die moderne Pop-Variante der Musik der Schwarzen im Verhältnis zum inzwischen zur Kunstmusik gewordenen Jazz. Wie geschaffen also für große Shows und Musicals. Solche, wie man sie jetzt beim "Saturday Night Soul" im Prinzregententheater erleben kann. Erstklassige Sängerinnen und Sänger, begleitet von einer zehnköpfigen Band mit fünfstimmigem Bläsersatz, groovender Rhythmusgruppe und Hammondorgel, treten eine musikalische Reise durch die Soulgeschichte an und erwecken ihre Klassiker zu neuem Leben. Die Stars der "Motown"-Hitfabrik laufen gewissermaßen Spalier, von Tina Turner und Aretha Franklin bis zu James Brown, Ray Charles oder Stevie Wonder. Und bringen die Hits einer Ära mit, Songs wie "I Feel Good", "Respect", "Papa Was A Rolling Stone", "Nutbush City Limits" oder "Simply The Best".

Und wer könnte besser durch einen solchen Abend führen als Ron Williams, der bereits die größten schwarzen Ikonen wie Martin Luther King, Nelson Mandela, Ray Charles oder Harry Belafonte auf der Bühne verkörpert hat. Der Münchner Entertainment-Allrounder war der erste schwarze Radiomoderator und Kabarettist in Deutschland, als Stand-up-Comedian, Film- und Fernsehdarsteller wie als Sänger im Blues-, Soul- und Jazz-Fach erfolgreich und hat auch mit 81 nichts von seiner Energie verloren.

Saturday Night Soul, Sa., 25. Feb., 20 Uhr, Prinzregententheater, Prinzregentenplatz 12, www.muenchenevent.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: