Rodeln: mittel Von der Alm zum Schloss

Rodeln mit Blick auf das Wettersteingebirge: Von der Elmauer Alm abwärts führt die Tour durch rasante Kurven - mit zauberhaftem Panorama.

Das oberbayerische Schloss Elmau am Fuß des Wettersteinkamms ist unser Ausgangspunkt: Das Gebäude beherbergt auf 933 Metern Höhe ein Hotel. Die Anlage liegt oberhalb der Ortschaft Klais zwischen Garmisch-Partenkirchen und Mitttenwald.

Von der Elmauer Alm aus hat man einen tollen Blick auf das Wettersteingebirge.

(Foto: Wilfried Mählmann)

3,1 Kilometer lang wird die Strecke sein, die wir nun zurücklegen müssen. Unser Ziel: Die Elmauer Alm auf Alm auf 1186 Metern Höhe. Die Schilder am Wegrand weisen uns den Weg den steilen Anstieg hinauf.

Der Großteil des Weges liegt im Wald, sodass wir kaum Aussicht auf die umliegende Berglandschaft haben. Erst auf dem letzten Stück vor der Elmauer Alm wird die Sicht frei. Das Panorama, das uns nach einer Dreiviertelstunde auf dem Berg erwartet, ist grandios: Von hier blicken wir direkt auf die Wettersteinwand.

Mit einem heißen Tee, den wir mitgebracht haben, wärmen wir uns. Dann geht es denselben Weg hinunter. Die Abfahrt ist teilweise sehr rasant: Manche Stellen sind etwas unübersichtlich und sehr schmal. Insbesonders bei der S-Kurve im Mittelstück müssen wir langsam fahren.

Anfahrt mit dem Auto: Auf der B2 von Garmisch-Partenkirchen nach Klais und weiter in das Elmauer Tal. Der Parkplatz befindet sich in der Nähe des Schlosses links an der Straße.

Diese und weitere Rodeltouren finden Sie auch auf der sueddeutsche.de-Touren-App "Rodeln und Winterwandern in Oberbayern"