bedeckt München 24°

Christliche Gemeinschaft:"Helfen gibt Würde"

"Wir wollen niemanden alleinlassen", sagt Ursula Kalb. Ihre christliche Gemeinschaft agiert irgendwo zwischen Caritas, Amnesty International und Papst-Fanclub.

(Foto: Robert Haas)

Andere zu unterstützen ist wichtig, sagt Ursula Kalb - auch für Menschen, die selbst kaum etwas haben. Sie hat Sant'Egidio in Deutschland aufgebaut. Warum es in der katholischen Laienorganisation zentral ist, Bedürftige Freunde zu nennen.

Ursula Kalb trägt keinen Titel, außer diesen vielleicht: "Ansprechpartnerin". Das steht vor ihrem Namen auf einer Internetseite, die ein bisschen aus der Zeit gefallen wirkt. Links oben fliegt, vor einem Regenbogen, eine Friedenstaube gen Himmel, rechts gibt es zum Anklicken das tägliche Gebet. Die Ansprechpartnerin soll kontaktieren, wer in München bei Sant'Egidio mitmachen möchte. Oder vielleicht erst mal wissen will, was das überhaupt ist, Sant'Egidio, diese in der breiten Öffentlichkeit eher unbekannte katholische Laiengemeinschaft. Ursula Kalb erklärt das gerne, und bald weiß man, dass sie in einem Dreieck agiert. Irgendwo zwischen Caritas, Amnesty International und Papst-Fanclub.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Arbeitslos in der Krise
Die Einsamen und Vergessenen
Abnehmen mit kleinen Tricks; waage
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
News Bilder des Tages  Attila Hildmann protestiert vor dem Reichstag gegen die Corona Maßnahmen Der Autor zahlreicher ve
Verschwörungstheorien
"Na dann klär mich mal auf"
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Zur SZ-Startseite