Opernstudio der Bayerischen Staatsoper:Verheißungsvolle junge Stimmen

Opernstudio der Bayerischen Staatsoper: In Frack und Abendkleid: Seonwoo Lee, Thomas Mole und Louise Foor (von links).

In Frack und Abendkleid: Seonwoo Lee, Thomas Mole und Louise Foor (von links).

(Foto: Winfried Hösl)

Beim Konzert des Opernstudios im Cuvilliéstheater stellen sich talentierte Sängerinnen und Sänger vor.

Von Klaus Kalchschmid

Weil die Mezzosopranistin Xenia Puskarz Thomas wegen Erkrankung striktes Singverbot erteilt bekommen hatte, gab es beim Konzert des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper im Cuvilliéstheater leider nicht den Querschnitt aus Jules Massenets Aschenputtel-Oper "Cendrillon", aber einen aus seiner "Hérodiade". Dazu die Essenz aus Donizettis "Don Pasquale" und Puccinis "La Rondine". Wie immer wurde in Frack und Abendkleid auswendig gesungen, aber auch in szenischer Einrichtung von Bettina Göschl mit viel Bühnenpräsenz gespielt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusOper "Ernani" im Prinzregententheater
:Immer elastisch bleiben

Das Münchner Rundfunkorchester arbeitet unter Ivan Repušić die Vielschichtigkeit der Verdi-Oper "Ernani" konzertant heraus.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: