LGBTIQ-Community auf dem Oktoberfest:"Früher wäre ich nie auf die Idee gekommen, händchenhaltend über die Wiesn zu gehen"

LGBTIQ-Community auf dem Oktoberfest: Der "Gay Sunday" im Bräurosl-Zelt ist nicht die einzige Veranstaltung auf der Wiesn, die sich an Menschen aus der LGBTIQ-Community richtet.

Der "Gay Sunday" im Bräurosl-Zelt ist nicht die einzige Veranstaltung auf der Wiesn, die sich an Menschen aus der LGBTIQ-Community richtet.

(Foto: Stephan Rumpf)

"Gay Sunday", queerer Anstich und Prosecco-Wiesn: Die LGBTIQ-Community veranstaltet einige Events auf dem Oktoberfest. Warum das mit "woke" nichts zu tun hat und weshalb es auf der Festwiese auch heute noch Orte für queere Menschen braucht.

Von Max Fluder

Als sie vor mehr als 40 Jahren im Bräurosl-Zelt eine Anfrage vom Münchner Löwen Club (MLC) erhielten, dachten sie, sie müssten auf der Wiesn mit TSV-1860-Anhängern fertig werden. Doch ins Bierzelt kamen keine Löwen in Weißblau. Es kamen Männer in Leder und Latex. Die wiederum brachten einen ordentlichen Durst mit. Und gutes Geld, ganz zur Freude von Willy Heide, dem damaligen Wirt. Heute noch feiert der MLC am ersten Wiesn-Sonntag in der Bräurosl, in diesem Jahr schon zum 44. Mal.

Zur SZ-Startseite
2023 Munich Oktoberfest

SZ PlusOktoberfest
:Warum man die Wiesn nur lieben - oder abgrundtief hassen kann

Ein Dazwischen gibt es fast nicht: Wieso das Oktoberfest in München wie nichts anderes polarisiert - und was das über die Menschen dieser Stadt aussagt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: