Festnahme am Heimeranplatz:Jugendlicher erpresst mehr als 1000 Euro

Ein 16-jähriger Münchner soll ein halbes Jahr lang einen 18-jährigen Auszubildenden aus dem Würmtal erpresst haben. Mehr als 1000 Euro wanderten in dieser Zeit laut Polizei in die Taschen des Jüngeren. Erst als der Azubi nicht mehr zahlen konnte, informierte er seine Eltern - und die Polizei. Die schlug bei der geplanten fünften Geldübergabe zu und nahm den mutmaßlichen Erpresser am frühen Montagmorgen am Heimeranplatz fest. Der 16-Jährige ist laut eines Polizeisprechers bereits in der Vergangenheit mit Gewaltdelikten aufgefallen. Er kam in Untersuchungshaft. Er soll sein Opfer nur flüchtig gekannt haben und es beim ersten Treffen mit Schlägen sowie Drohungen mit einem Messer, aber auch per Telefon und mit Textnachrichten gefügig gemacht haben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB