TU München:"Das Ziel lautet: Höchstgeschwindigkeit"

Lesezeit: 3 min

SpaceX Hyperloop Pod Competition

Das Basteln hat sich gelohnt: Das Team der TU München hat das Hyperloop-Rennen gewonnen. Die Spitzengeschwindigkeit: 463 km/h.

(Foto: Mark Ralston/AFP)

Toni Jukic studiert Luft- und Raumfahrttechnik an der TU München und tüftelt an der Zukunft. Derzeit ist er in Los Angeles - mit einem Team hat er die "Hyperloop Pod Competition" von Milliardär Elon Musk gewonnen.

Interview von Jürgen Schmieder

Die Ziellinie dieses Wettbewerbs könnte unscheinbarer kaum sein: Eine Straßenecke im Süden von Los Angeles, kein Tourist würde jemals hierhin kommen - doch was hier passiert, ist spannender als alles, was auf dem Walk of Fame in Hollywood geschieht. Auf der einen Seite steht das 47,56 Meter hohe Raketentriebwerk Falcon 9 Booster B1019 und weiter drüben befindet sich das Ende der 1,2 Kilometer langen Röhre des Kapseltransportsystems Hyperloop.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Expats Gesellschaft
Leben im Ausland
Für die Liebe ein Leben zurücklassen
Streitgespräch: Die Grünen und der Krieg
"Ihr seid alle Joschka Fischers Kinder, Jamila"
Julia Shaw
Sexualität
"Die Mehrheit der Menschen ist wahrscheinlich bisexuell"
Eurovision Song Contest
Danke, Europa
Online nur zulässig, wenn die Bilder auch in Print verwendet werden!!!
Online-Sucht
"Kinder müssen lernen, Langeweile auszuhalten"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB