Versuchte Vergewaltigung:Sexualstraftäter vom Stachus nach einer Woche gefasst

Versuchte Vergewaltigung: Der Mann, der Mitte November am Stachus versucht hat, eine Frau zu vergewaltigen, wurde gefasst.

Der Mann, der Mitte November am Stachus versucht hat, eine Frau zu vergewaltigen, wurde gefasst.

(Foto: Marius Bulling/imago/onw-images)

Der 27-Jährige soll im Untergeschoss des S-Bahnhofs eine Frau attackiert und bedroht haben. Weil der Mann kurz zuvor in der Nähe des Tatorts von der Polizei kontrolliert worden war, konnte er nun identifiziert werden.

Der mutmaßliche Täter, der vor einer Woche versucht hat, im Stachus-Untergeschoss eine Frau zu vergewaltigen, ist gefasst: Die Polizei nahm am Montag einen 27-Jährigen fest.

Wie berichtet, wollte am 21. November gegen sechs Uhr eine 47-Jährige ohne Wohnsitz im Stachus-Untergeschoss schlafen. Ein Mann kam zu ihr und forderte sie zum Sex auf. Als die Frau sich weigerte, ging er sie massiv körperlich an und bedrohte sie. Der Frau gelang es zu flüchten, Passanten verständigten die Polizei.

Die stellte bei ihren Ermittlungen fest, dass es in der Nähe des Tatorts kurze Zeit zuvor eine polizeiliche Aktion gab: Bei einem Drogengeschäft hatte es Streit zwischen Käufer und Verkäufer gegeben, der Kunde hatte dem Dealer eine Flasche ins Gesicht geschlagen. Bei der polizeilichen Aufnahme wurden Fotos der Beteiligten gemacht und die Personalien aufgenommen. Der Vergleich mit Bildern einer Überwachungskamera zeigte, dass der verhinderte Vergewaltiger der Kunde aus dem Drogengeschäft war. Ein Untersuchungshaftbefehl wurde erlassen und der Mann am Montag festgenommen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusJugendpsychiatrie
:"Sie wachsen auf mit dem Gefühl: Die Welt ist nicht mehr so sicher"

Das Weltgeschehen belastet auch Kinder und Jugendliche. Die Psychotherapeutin Ellen Greimel erklärt, warum Eltern trotzdem nichts verheimlichen sollten und was jungen Menschen in der Krise hilft.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: