BRSO-Chef und das Bayerische Landesjugendorchester:Zauber des Entdeckens

BRSO-Chef und das Bayerische Landesjugendorchester: Simon Rattle, der Leiter des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

Simon Rattle, der Leiter des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.

(Foto: Robert Haas)

Was herauskommt, wenn Simon Rattle ein Jugendorchester dirigiert: Ein Ereignis.

Von Rita Argauer

Jugendorchester haben einen besonderen Zauber. Große Musik zum ersten Mal zu spielen, ist eine unnachahmliche Erfahrung. Wenn also durchaus gute Musikerinnen und Musiker klassische Weltliteratur zum ersten Mal aufführen, erschafft das Momente voll von explosiver Spannung. Doch wenn ein solches Jugendorchester unter Simon Rattle spielt, reißt das alle Grenzen nieder. Und so profitiert das Bayerische Landesjugendorchester noch einmal besonders von seiner Partnerschaft mit dem BRSO, seit Rattle dort als Chef angetreten ist. Die ersten Ergebnisse gab es jetzt im Herkulessaal zu hören. Und das Programm zeugt davon, dass hier eine Jugend spielt, die keine Lust mehr auf allzu gediegene Klassik-Klassik hat.

Zur SZ-Startseite

Filmmusik in Concert
:Die besten Soundtracks live

Kino kann große Oper sein, denn was wären "Star Wars", "Harry Potter" und "Spiel mir das Lied vom Tod" ohne die Kompositionen von John Williams, Hans Zimmer oder Ennio Morricone? Klassiker der Filmgeschichte sind jetzt zu Live-Orchesterklang zu erleben - mit Stars wie Jonas Kaufmann oder Anne-Sophie Mutter.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: