Mittelschule in Schwabing-Freimann:16-Jähriger bedroht Lehrer seines Bruders

Mittelschule in Schwabing-Freimann: Die Polizei hat den 16-Jährigen an seiner Arbeitsstelle vorläufig festgenommen.

Die Polizei hat den 16-Jährigen an seiner Arbeitsstelle vorläufig festgenommen.

(Foto: Marijan Murat/dpa)

Der Auszubildende stürmt zunächst in ein Klassenzimmer und droht, den Lehrer zusammenzuschlagen. Später stößt die Polizei auf einen Social-Media-Beitrag des jungen Mannen - und nimmt ihn fest.

Ein 16-Jähriger ist am Mittwoch während des Unterrichts in das Klassenzimmer einer Mittelschule in Schwabing-Freimann gestürmt und hat dem dort anwesenden Lehrer gedroht, ihn zusammenzuschlagen. Er beließ es jedoch bei den Worten und entfernte sich gleich wieder. Bei dem Zwischenfall ging es mutmaßlich um den 14 Jahre alten Bruder des Störers, der selbst nicht mehr zur Schule geht, sondern bereits eine Berufsausbildung macht.

Bei ihren ersten Ermittlungen stießen die Polizeibeamten auf einen Social-Media-Beitrag des 16-Jährigen mit einem bedrohlich wirkenden Inhalt, der allerdings keinen direkten Bezug zur Schule hatte. Polizisten nahmen den 16-Jährigen am Donnerstagnachmittag an seiner Arbeitsstelle bei einer Münchner Firma vorläufig fest. Er wurde wegen der Bedrohung angezeigt und erkennungsdienstlich behandelt; zudem wurde sein Mobiltelefon sichergestellt. Nach einer Belehrung über mögliche Rechtsfolgen seines Verhaltens wurde er wieder entlassen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWohnen in München
:Warum ein Apartment plötzlich kein Wohnraum mehr sein soll

Vier Eigentümer zogen vor Gericht - und nun soll ein 72-Jähriger nach 40 Jahren aus seiner Wohnung ausziehen. Weil die gar keine Wohnung sei, sondern ein Hobbyraum.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: