Unfall am Mittleren Ring:Autofahrer rammt anderen Pkw - Notfallsystem im Richard-Strauss-Tunnel ausgelöst

Unfall am Mittleren Ring: Rettungstür im Richard-Strauss-Tunnel in München, aufgenommen bei der Eröffnungsfeier am 18. Juli 2009.

Rettungstür im Richard-Strauss-Tunnel in München, aufgenommen bei der Eröffnungsfeier am 18. Juli 2009.

(Foto: Tobias Hase/dpa)

Erst an der Tunnelwand kommt das Fahrzeug zum Stehen. Nun ermittelt die Polizei.

Ein Unfall im Richard-Strauss-Tunnel war am Montagmorgen für erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr verantwortlich. Wie die Feuerwehr mitteilt, rammte ein Autofahrer gegen 9 Uhr wegen eines "medizinischen Problems" ein anderes Auto und kam dann an der Tunnelwand zum Stehen.

Ein Ersthelfer drückte auf einen Meldeknopf der Feuerwehr und löste damit die Brandmeldeanlage aus. Das führte dazu, dass der Tunnel abgesperrt wurde. Der Fahrer, der den Unfall verursacht hatte, wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden steht noch nicht fest, die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Die Sperrung des Tunnels dauerte eine knappe Dreiviertelstunde, gegen 10 Uhr wurde er wieder freigegeben. Es dauerte jedoch noch längere Zeit, bis sich die Staus am Mittleren Ring aufgelöst hatten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKaffeegenuss
:"Das Münchner Leitungswasser und eine Espressomaschine vertragen sich nicht gut"

Seit 35 Jahren verkauft und repariert Davide Costanza die sensiblen Geräte, aus denen so guter Espresso wie in Italien fließt. Er weiß, was es braucht, damit das gelingt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: