bedeckt München 26°

CIA-Bericht zum Oktoberfest 1975:Geheimsache "Soft Pretzel"

Verkauf von Wiesn-Brezn

Damals wie heute gehört sie zur Wiesn dazu, die soft pretzel oder auch schlicht: Brezn.

(Foto: dpa)

Millionen Akten aus 50 Jahren CIA-Geschichte sind online abrufbar. Auf zehn Seiten geht es um Oktoberfest-Rekorde aus dem Jahr 1975 - und vor welche Rätsel die Wiesn den Geheimdienst stellte.

Vieles an der Wiesn ist Geheimsache. Zum Beispiel die Antwort auf die Frage, was so ein Zelt wirklich abwirft für den Wirt. Anderes ist alles andere als geheim. Pünktlich zum Ende der Theresienwiesenfestspiele, am letzten Tag, wird das Oktoberfestbüro der Stadt auch dieses Jahr wieder die Zahlen veröffentlichen. Und die Zeitungen werden sie in die Welt hinaus tragen, auf dass ein jeder wisse: Wie viele Ochsen wurden dieses Jahr verspeist? Wie viele Hendl? Welche skurrilen Fundstücke sind abgegeben worden und wie viele Besucher sind dieses Jahr zwischen Zelten und Fahrgeschäften umhergeirrt? Ist es eine Kommastelle mehr oder weniger als im letzten Jahr, und woran mag's gelegen haben, am Wetter?

Das taugt immer gut als Smalltalk-Stoff, bewegt aber nicht unbedingt die Welt - nur die Welt jener, für die der Hendl-und Bierabsatz bares Geld bedeutet oder die allzu fleißig am Absatz mitgewirkt haben und nun mit Wiesngrippe flach liegen oder ein paar Runden mehr auf der Joggingstrecke drehen müssen. Würde man meinen. Doch dann kam die CIA. Geheimdienste sammeln alle möglichen Informationen, um daraus Erkenntnisse zu ziehen - oder eben nicht. Millionen Akten aus 50 Jahren CIA-Geschichte sind online abrufbar, und wer sich dafür interessiert, kann zum Beispiel nachlesen, was der amerikanische Geheimdienst zu Helmut Kohl, zu UFOs oder den Möglichkeiten der Telepathie recherchiert hat. Oder zur Wiesn.

In einem ehemals geheimen Bericht zur Lage in Westeuropa vom 17. Oktober 1975 geht es auf Seite 10 um die "neuen Rekorde auf dem Oktoberfest", und der Geheimdienst bezieht sich auf einen Bericht der SZ: Beinahe sechs Millionen Besucher hatte die Wiesn damals, und die konsumierten "about 540 000 roast chickens, 38 oxen and 650 000 pair of pork sausages. All of this was washed down with 4,4 million liters of beers". Aber: "No record was kept of how many soft pretzels were eaten", nicht gezählt worden sei, wie viele Brezn gegessen wurden. Wirklich mysteriös, diese Geheimniskrämerei um den Breznkonsum. Geradezu verdächtig. Aber vieles an der Wiesn ist eben Geheimsache. Selbst für die CIA.

Brauchtum und Geschichte "Man muss das spüren, das Derbe"

Oktoberfest

"Man muss das spüren, das Derbe"

Mit großem Aufwand dreht der BR eine historische Serie, die 2020 ins Fernsehen kommt. Sie handelt vom Oktoberfest und dem rasanten Wandel des Biergeschäfts um die Jahrhundertwende.   Von Wolfgang Görl