OEZ-Attentat:"Diese Angst vergisst man nicht mehr"

Andreas Müller-Cyran, 2012

Andreas Müller-Cyran arbeitet als Seelsorger und Psychologe beim Kriseninterventionsteam. Der 58-Jährige hat viel Erfahrung, er ist schon seit März 1994 beim KIT München.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Andreas Müller-Cyran ist Psychologe und hat in den chaotischen Stunden des OEZ-Attentats vor fünf Jahren Krisenintervention geleistet. Ein Gespräch darüber, was Menschen in Extremsituationen brauchen.

Interview von Linus Freymark

Ob bei Naturkatastrophen, Terroranschlägen oder Attentaten: das Kriseninterventionsteam (KIT) ist oft ein wichtiger Ansprechpartner für die Betroffenen. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte unterstützen vor Ort und leisten erste psychologische Hilfe. Andreas Müller-Cyran, 58, arbeitet als Seelsorger und Psychologe beim KIT München - und erklärt, was er in der Nacht des OEZ-Attentats erlebt hat.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
SZ-Magazin
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Wirt Matthias Kramhöller in Geratskirchen
Gasthof in Niederbayern
Erst dachten alle: Volltreffer
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Japan: The U.S. Navy nuclear-power Ohio-class guided-missile submarine USS Ohio during an integration exercise in the P
Pazifische Allianzen
Die Saat des Unfriedens
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB