bedeckt München 14°

Fortbestand von Biergarten:Grün-Rot setzt sich für Menterschwaige ein

Biergarten Menterschwaige - Harlaching, 2021

Der Biergarten Menterschwaige in Harlaching

(Foto: Robert Haas)

Die Stadtverwaltung lehnte Sanierungspläne aus Gründen des Denkmalschutzes ab - was laut Eigentümer das Aus für den Biergarten bedeuten würde.

Die Koalition aus Grünen und SPD macht Druck auf die eigene Verwaltung, den Fortbestand des Biergartens Menterschwaige zu ermöglichen. Die städtische Lokalbaukommission hatte die Bau- und Sanierungspläne der Eigentümer des ehemaligen Gutshofs vorwiegend aus Gründen des Denkmalschutzes kürzlich abgelehnt. Ohne diese sei aber die Traditionsgaststätte nicht wirtschaftlich zu betreiben, argumentieren Eigentümer und Pächter.

"Wir fordern den Erhalt des Traditionslokals", erklärte nun das Rathausbündnis. Das gelte auch für die etwa 40 Arbeitsplätze. Dafür sorgen soll Stadtbaurätin Elisabeth Merk mit ihrer Behörde. "Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung soll sich insbesondere bezüglich der für einen wirtschaftlichen Betrieb erforderlichen Kernsanierung des Haupthauses mit Eigentümern und Pächtern ins Benehmen setzen", heißt es in dem Antrag. Grün-Rot erwarte danach eine "gemeinschaftliche Lösung" für die Baupläne.

© SZ vom 21.04.2021 / heff/mmo, van
Zur SZ-Startseite

SZ PlusMünchner Großgastronom
:Käfer wird grün

Michael Käfer ist von der Pandemie stark getroffen worden, kaum ein Geschäftsfeld blieb unberührt. Dennoch investiert er in ein neues Restaurant und setzt voll auf den Veggie-Trend.

Von Franz Kotteder

Lesen Sie mehr zum Thema