München:Nach Massenschlägerei auf Maximilianstraße: Drei Männer in Haft

München: An der Auseinandersetzung sollen mehr als 20 Personen beteiligt gewesen sein.

An der Auseinandersetzung sollen mehr als 20 Personen beteiligt gewesen sein.

(Foto: Felix Hörhager/dpa)

Bei der Auseinandersetzung waren sieben Personen verletzt worden, eine davon schwer. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nach einer Massenschlägerei an der Maximilianstraße am Donnerstagabend gegen 20.40 Uhr, bei der sieben Personen durch Hieb- und Stichverletzungen Blessuren davongetragen hatten und ein 22-Jähriger sogar schwer verletzt worden war, hat das Amtsgericht gegen alle drei vorläufig Festgenommenen Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Mordes erlassen. Wie berichtet, war es zu der unübersichtlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Großfamilien im Bereich zwischen Oper und Hotel Vier Jahreszeiten gekommen. Die Polizei geht von mehr als 20 beteiligten Personen aus.

In Haft sitzen nun ein 28-jähriger rumänischer Staatsangehöriger sowie ein 49-jähriger und ein 56-jähriger Staatenloser, beide geboren in Rumänien. Zudem hat die Münchner Polizei inzwischen einen Zeugenaufruf veröffentlicht. Wer zur Tatzeit im Bereich der Maximilianstraße etwas beobachtet hat, das im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnte, soll sich beim Polizeipräsidium, Kommissariat 11, Telefon 089/29 10-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Zur SZ-Startseite

Polizei in München
:Mann stirbt nach Stich am Stachus

Bei einer Auseinandersetzung wurde der noch nicht identifizierte Mann am Sonntagmorgen tödlich verletzt. Die Polizei fahndet nach mehreren Zeugen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB