bedeckt München 21°

An der Isar:Handy verloren: Mann fällt von Reichenbachbrücke

Die Reichenbachbrücke in München, im Hintergrund das Deutsche Museum

Dem 20-Jährigen fiel das Smartphone auf den Betonsteg zwischen den beiden Isararmen unterhalb der Reichenbachbrücke.

(Foto: Florian Peljak)

Einem 20-Jährigen fällt das Handy von der Reichenbachbrücke. Um es zu bergen, will er sich abseilen, stürzt aber ab. Die Feuerwehr rettet ihn - unverletzt.

Glück hat ein 20-Jähriger gehabt, als er am Dienstagabend sein verlorenes Handy bergen wollte. Dabei fiel er von der Reichenbachbrücke, blieb aber unverletzt, wie die Feuerwehr mitteilte. Das Gerät war dem jungen Mann aus der Hand und auf den Betonsteg zwischen den beiden Isararmen unter der Brücke gefallen. Um sein Smartphone wieder zu bekommen, schnappte er sich einen Rettungsring. Er band dessen Seil an der etwa sechs Meter hohen Brücke fest, um daran in die Tiefe zu klettern.

Zwei Meter über dem Boden riss das Seil und der 20-Jährige fiel auf die Betonfläche. Er blieb unverletzt, kam nun aber nicht mehr von der Insel, wie die Feuerwehr mitteilte. Und da sein Handy kaputt war, konnte er auch keinen Notruf absetzen. Er schrie laut, ein Passant wurde auf die missliche Lage des Mannes aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. Mit einer Drehleiter brachte sie ihn schließlich wieder nach oben.