Live-Hörspiel:Gegen das Vergessen

Live-Hörspiel: Der Holocaust-Überlebende Solly Ganor, hier bei einer Ausstellung in Gauting im Jahr 2009.

Der Holocaust-Überlebende Solly Ganor, hier bei einer Ausstellung in Gauting im Jahr 2009.

(Foto: Georgine Treybal)

Schauspieler Thomas Darchinger erinnert mit dem Live-Hörspiel "Das andere Leben" an die Geschichte des Holocaust-Überlebenden Solly Ganor.

Die brutalen Gewaltaktionen gegen Juden und Jüdinnen durch das nationalsozialistische Regime während der Reichspogromnacht jähren sich am 9. November zum 85. Mal. An diesem Tag erinnert der Schauspieler Thomas Darchinger mit dem Live-Hörspiel "Das andere Leben" an die Geschichte seines mittlerweile verstorbenen Freundes, des Holocaust-Überlebenden Solly Ganor.

In Begleitung des aus Lwiw zugeschalteten ukrainischen Staatsorchesters macht Darchinger die tragische Autobiografie Ganors erfahrbar und lädt zur gemeinsamen Reflexion über begangenes Unrecht ein. Die Lesung wird mit einer Rede des Psychologen Louis Lewitan im Carl-Orff-Saal eröffnet und am Abend ein zweites Mal mit der Lichtgestaltung des Videokünstlers Gene Aichner unter der Brudermühlbrücke stattfinden.

Live-Hörspiel "Das andere Leben", 9. Nov., 12 Uhr im Carl-Orff-Saal, Fat Cat, Rosenheimer Straße 5, und 19 Uhr unter der Brudermühlbrücke, www.dasandereleben.de, Eintritt frei

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTheater
:Das Los mit dem Pass

Christiane Mudras interaktiver Theaterabend "Hotel Utopia" lässt seine Besucher die Hilflosigkeit eines Migranten am eigenen Leib erfahren - und schüttet sie zu mit Zahlen, Fakten und Empörung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: