"Free" und Münchner Auto-Tage:Messe München sagt zwei Veranstaltungen ab

Angesichts der hohen Corona-Inzidenzen und strenger Auflagen hatten viele Aussteller ihre Teilnahme zurückgezogen.

Von Catherine Hoffmann

Die Messe München hat weitere große Veranstaltungen abgesagt. Angesichts der hohen Corona-Inzidenzwerte findet die Reise- und Freizeitmesse Free nicht statt, die für den Zeitraum von 16. bis 20. Februar 2022 geplant war. Die Münchner Auto-Tage, die parallel zur Free öffnen sollten, wird es in diesem Jahr ebenfalls nicht geben.

Damit komme die Messe München den Wünschen der meisten Aussteller nach, heißt es in einer Pressemitteilung. Viele Unternehmen hätten in den vergangenen Tagen ihre Teilnahme zurückgezogen, da für den Erfolg einer Publikumsmesse eine möglichst große Zahl von Besuchern entscheidend sei - mehr noch als bei einer Fachmesse. Aufgrund der vorgegebenen Teilnehmerobergrenze wäre eine gut besuchte Messe aber nicht möglich gewesen.

Anfang Januar hatte sich die Messe München trotz der anhaltenden Pandemie noch optimistisch gezeigt. "Wir freuen uns auf ein starkes Messejahr 2022, denn sichere Messen sind für die Messe München auch in der pandemischen Situation durchführbar", sagte Messechef Klaus Dittrich damals. Die nächste Ausgabe der Free und der Münchner Auto-Tage soll nun von 22. bis 26. Februar 2023 auf dem Messegelände in Riem stattfinden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB